Diebstahlsicherung Wohnmobil

  • Liebe alle,


    ich hoffe, Ihr hattet schöne Weihnachten. Bei uns steht im Februar die Auslieferung unseres Wohnmobils (Bürstner 726, Ed. 30, Fiat Ducato). Nun wohnen wir leider in einer Gegend mit recht vielen Autodiebstählen. Auch habe ich gelesen, dass in Aachen bei einem Händler gleich sieben Bürstner Wohnmobile vom Hof gestohlen worden sind. Hier der Bericht:


    https://www.aachener-nachricht…er-gestohlen_aid-34663889


    Nun meine Frage: Was macht Ihr in Sachen Diebstahlsicherung? Welche Empfehlungen habt Ihr? Freue mich auf Feedback.


    Danke und allen schonmal einen guten Rutsch

    Peter

  • Ich würde dir eine Thitronik empofehlen. Ist zwar nicht billig, aber hält was sie verspricht. Es ist gibt jede Menge Ausbaustufen bis hin zur Ortung.


    http://www.thitronik-automotive.de/produkte/reisemobil.html

    http://www.thitronik-automotiv…g/produkt/pro-finder.html


    Wenn du einen Fiat Ducato fährst, dann ist es ein MUSS, den Original-Schlüssel mit der Safe.lock-Platiner auszurüsten.


    http://www.thitronik-automotiv…elock-umruestplatine.html


    Und hier noch ein Video:


    Gruß KWilfi

  • Ich denke auch Thitronik ist eine sehr gute Wahl.

    Ich selber habe mir Zusatzschlösser von Heosolution für die beiden Fahrerhaustüren, die Aufbautür und die beiden Heckgaragentüren einbaueb lassen als Einschlüsselsystem ohne Masterkeyfunktion. Materialosten je nach Händler 360-410 €. Einbauzeit ca. 2,5 Std.

    Gruss

    Markus

    Schöne Grüße aus Mainz

    Markus

    Travel Van T 690 G IC Line, Bj 2016 - kurz nach 90.000 Kilometer sweden

  • Hallo Peter,

    ich glaube das muss jeder selber für sich entscheiden. Da hat wohl jeder ein eigenes Sicherheitsbedürfnis bzw. Ansprüche und das ist auch ok so. Ich glaube mittlerweile werden Wohnmobil auch auf Bestellung gestohlen werden. Die sieben Fahrzeuge, die bei Auto Conen in Würselen gestohlen worden sind, standen auf einem Videoüberwachten Gelände und wurden eine ziemlich steile Böschung hochgefahren und haben dabei einiges an Schaden erlitten. Mit anderen Worten, wenn sie dein Wohnmobil haben wollen, dann bekommen sie es auch, egal wie. Sicherlich will ich jetzt nicht damit sagen, das jegliche Form von Sicherungen blödsinn ist. Man muss halt selber abwägen, was für einen und seine Situation sinnvoll erscheint. Wir haben im Moment gar nichts an Sicherungen an unserem Wohnmobil, da es im Moment noch in einer Halle mit Alarmanlage und Videoüberwachung steht, wenn wir nicht damit unterwegs sind. In Zukunft werde ich wohl die Variante von Markus wählen, nicht für mich aber meine Holde liegt mir damit in den Ohren 😉.


    LG

    Rene

  • Hallo,

    als Neuling in der Runde mein erster Beitrag zum Thema Sicherheit. Man kann ein Wohnmobil nicht Diebstahl sicher machen, aber den Diebstahl bzw. Einbruch erschweren und auch zur eigenen Beruhigung. Es genügt doch einfach die Zeitspanne für die Möglichkeit eines Diebstahls bzw. Einbruchs zu vergrößern oder erschweren. 100% sicher in kein Womo. Ich habe eine WIPRO 3 und werde noch mech. die Türen sichern. Der Hinweis mit dem Schlüsseltausch finde ich auch super und werde es auch umsetzten.

  • Ich denke es wird da mit der Angst der Wohnmobilfahrer viel Geld gemacht. Ich persönlich werde erstmal keine zusätzlichen Sicherungen oder eine Alarmanlage verbauen. Wir haben keine großen Mengen an Bargeld dabei und auch andere Wertsachen haben wir nicht übermäßig dabei.

    Da wird beim Einbruch mehr kaputt gemacht als einem lieb ist

  • Wie bereits oben geschrieben: absolute Sicherheit gibt es nicht.

    Ich habe am Lenkrad eine Lenkradkralle. Hat damals unter 100,- € gekostet. Ist von außen sichtbar und veranlasst den potentiellen Dieb hoffentlich nach leichterer Beute Ausschau zu halten.

    Wichtig ist halt, den Ersatzschlüssel nicht im Fahrzeug zu lassen (ich weiß, ist im Urlaub nicht so ganz einfach.

  • Hallo und einen Gruß aus der Eifel, unsere Alarmanlage hat Pfoten und Bellt wenn nötig. wer aber einbrechen will, dem ist auch die tollste Alarmanlage kein wirkliches Hindernis. Haben Bekannte mit einem nicht sehr teuer aussehenden älteren Alkoven-Mobil, hier wurde auch in Südfrankreich trotz Zusatzschlösser an den Türen eingebrochen.

  • Liebe alle,


    danke für die vielen guten Antworten. Aktuelle Favoriten sind die Lenkradkralle und das Thitronik-System werde ich mir auf jeden Fall ansehen. Natürlich werde ich mir auch ein Schild "Ich habe keine Kohle" in mindestens drei Sprachen in mindestens zwei Fenster stellen.8o


    Schöne Grüße

    Peter

  • Na ja ...


    die lieb bis lustig gemeinten Sprüche ... Hund , bin arm-Schilder , Glück gehabt , wird nicht soviel

    kaputt gemacht , letzte Reise mit offener Tür nichts passiert usw. usw. bringen dich ja nicht weiter !


    Darum ... wenn für dich Sicherheitstechnik auf der Denke steht , solltest du dich auch für soetwas

    entscheiden .


    - Habe zb. die Thitronik in höchstmöglicher Ausführung an allen Öffnungen verbauen lassen

    - Die von innen abschließb. Heseo's an den Vordertüren

    - Die Scheiben an den Vordertüren mit einbruchhemmender Folie belegt (nicht sichtbar)

    - Das Edelst.-Blech welches das manipulieren am Fahrertürschloß verhindert (Name entfallen)

    - Alle übrigen Fenster usw. zusätzl. mit den Edelstahlschienen verstärkt (Name entfallen)


    Bei der Aufbautür bin ich mir nicht sicher wie ich es den Einbrechern a bisser'l schwieriger mache ?


    Wollte die Plastikscheibe mit einer zusätzl. Pla.Sch. belegen - so wie ich es vorhabe , ohne dass es

    direkt sichbar ist oder sich die Originalscheibe mit dem Kleber nicht verträgt u. evtl. "blind" wird ,

    komme ich nicht weiter ... weil , die Aufbautür ist zu diesem Zweck nicht zu öffnen . In diesem

    Bereich ist alles verklebt/verschweißt ... arbeite aber daran , werde noch was finden !


    Die Heseo Zusatzschlösser a.d. Aufb.-Tür gefallen mir insofern nicht , da sie allen Dieben letztlich

    nur die leichten Zylinder anbieten u. die sind ja nunmal der Witz schlechthin ^^


    Es müßte etwas sein , was als Zusatzschloss von außen nicht sichtbar ist u. evtl. über eine

    Fernbedienung geschlossen werden kann ... aber auch daran arbeite ich noch u. werde was

    finden !


    wink

  • Moin aus dem wilden Süden

    uns hat man Anfang der 90er in Florenz im Womo eingebrochen, und das obwohl wir einen Hund mit 30kg hatten. Der lag eingeschüchtert unter dem Tisch und die Kippe vom Einbrecher hat noch geglimmt.


    Ich hätte gerne kleine Aufkleber mit Piktogramm das keine Wertsachen im Mobil sind, die würde ich mir dann an die Türen kleben. Desweiteren würde ich die Türen am liebsten offen lassen, denn der Einbruchschaden ist

    meist gigantisch hoch.

    Wenn wir im Sommer unterwegs sind haben wir nicht mal den Fernseher dabei und Geld sowie keins.

    Als Alarmanlage hätte ich gerne eine ganz einfach installierte Version mit einem Monster Horn im Innenraum

    die ich scharf schalte wenn ich das Mobil verlasse. Die muss dann bei Bewegung im Innenraum so Radau machen das einem die Ohren abfallen. Eine Alarmanlage die Außen Tütüt macht hat finde ich keinen Wert und intressiert auch niemand.


    liebe grüße Thomas

  • Einsteiger ,


    wie hast Du dein privates Domizil gesichert???


    Video Überwachung.... Gitter an den Fenstern... Bluthunde im Garten...


    Ich denke dass es egal ist was im Womo verbaut ist, an Sicherheitseinrichtungen, wer rein will kommt rein... Ist nur eine Frage der Zeit wann die Burg fällt.


    Ein geschultes Auge sieht alles... Und diese Augen sehen jede Schwachstelle die Du noch gar nicht kennst.


    Wichtig ist doch dass es "sicher ist" solange ich schlafe...

    Wenn Du dein Womo im Ausland parkst und jemand es ausraubt juckt es die Zuschauer nicht ob die Alarmanlage aufheult oder nicht.


    Unsere Türsicherung

  • Was ich vergessen habe 2x49 Cent.

    Das reicht auch.

    Denke mal es geht darum das Womo sicher zu machen wenn ich nicht da bin.

    Wenn ich vorlege und mache noch zig Schlösser dran versucht der Dieb diese mit noch mehr Gewalt aufzumachen. Heißt dann, das der Schaden noch höher wird den er verursacht hat, den ich dann wieder bezahlen muss.

    Wir stehen fast nur auf Womo Plätzen oder ab und zu auf CP. Da passiert eigentlich nichts.

    Wenn man alleine frei steht sieht’s natürlich anders aus.

    Was auch hilft ist das Womo während des Urlaub nicht aus den Augen zu lassen.

    Macht aber auf Dauer auch keinen Spaß.

    Ist wohl eher ein Psychologisches Problem.


    Gruß

    Michael