18" Alufelgen

  • Hallo Ralf, ja die Kotflügelverbreiterungen sind vorgeschrieben, da das Rad nicht aus dem Kotflügel stehen darf. Die werden auch von ORC beispielsweise immer direkt mit angeboten für die Vorderachse und kosten so um 170 Euro plus MWST. Die werden aber mit PVC-Dübeln in die vorhandenen Löcher im Innenkotflügel mit Blechschrauben befestigt. Und nein, ich hab sie nicht bestellt...

    Unterwegs im Felix, einem Ixeo Time FiftyFive 726g mit 148 PS und 2.3 Liter mit 84000 gefahrenen Kilometern in 5 Jahren.

    Alles Zubehör und einbauten würden den Rahmen sprengen an dieser Stelle, stehen doch alle im Forum hier😉🙋‍♂️

  • frag auch mal bei den FB 55`s der Dieter B. hat die 18" er aufgezogen

    Gruss

    Michael

    Unterwegs im Felix, einem Ixeo Time FiftyFive 726g mit 148 PS und 2.3 Liter mit 84000 gefahrenen Kilometern in 5 Jahren.

    Alles Zubehör und einbauten würden den Rahmen sprengen an dieser Stelle, stehen doch alle im Forum hier😉🙋‍♂️

  • Hallo Ralf,

    Hab den Continental CrossContact LX2 255/55R18XL 109H M+S in Allwetter Ausführung. Jedoch noch ohne Schneeflocke. Allwetterreifen mit M+S Kennung haben aber noch Bestandsschutz bis 2024.

    Über 1000km von zuhause über Brenner an den Gardasee, um den See, über's Vinschgau zurück nach Nesselwang als letzten Stopp hat alle Anforderungen an die Reifen gestellt.

    Fazit:

    Der Fahrkomfort? Es ist ein komplett anderes Auto!

    Der Ducato hat jetzt eine Federung. Keine Luftfederung aber schon nah dran.

    Kein Schlupf an den Antriebsräder beim Anfahren in Steigungen mit nassem Belag. Vorfällen aus Kurven.

    Das Einlenkverhalten wie bei einem PKW.

    Seitenwindempfindlichkeit nur noch minimal. Vorallem der Schubs beim Überholen von großen LKW ist nahezu weg.

    Das Auto ist im Innenraum deutlich leiser.( Drehzahl Ca 2200 bei GPS 100km/h vorher 2500)

    Negativ für Umsteiger von den 15", er beschleunigt gefühlt nicht mehr so spontan. Klar die 6cm Durchmesservergrösserung gehen 1:1 auf das Drehmoment.

    Die Verbrauchsrechnung zeigt auf den ersten Blick einen gravierenden Anstieg.

    Dies relativiert sich aber wenn wann mit echten GPS Daten rechnet.

    Mit den 15" nach Tacho 100km waren tatsächlich 91km (GPS) (10,35 Schnitt über 11000km nach Tacho)

    Mit den 18" nach Tacho 100km entsprechen auf dem GPS 101km. (10,79 Schnitt über die ersten 1000km)

    Dies zeigt auf jeden Fall kein Mehrverbrauch. Nur die schöne Zahl 10,35 fällten der realen Strecke zum Opfer.

    Für meine persönliche Anforderung an das Fahrverhalten unseres Womo hat sich der Invest gelohnt und würde es wieder tun.

    Grüße vom Stellplatz in Nesselwang



  • Keine Auflastung. Mir ist wichtig unter den 3,5 zu bleiben.

    Was bei ORC gekauft und montiert wird ist und wird Vorort vom TÜV eingetragen.

    Der Tacho des Ducato ist auf die Bereifung 225/75 16" = Abrollumfang 226,1 cm abgestimmt.

    Die 255/55 18" haben 224,6cm somit kleiner und in der Toleranz.

    (215/70 15" = 207,3)

    Nur für einen reellen Vergleich nehme ich die Messgröße die sich nicht verändert hat.

    Die Garmin Saugnapf navi haben auch einen gewissen Vorlauf. Unterliegen in der Geschwindigkeitsanzeige der gleichen Norm wie der Tacho: 0 km Nachlauf 8% Vorlauf.

  • Ok! Wie bei unserm Nexxo.

    Wir hatten das Womo spontan ohne jegliche Probefahrt gekauft.

    Als wir eine Woche später bei Abholung vom Hof gefahren sind war ich nach einem Kilometer völlig entsetzt. Der Möbelbau gibt Geräusche von sich, wie wenn die Bretter lose auf einer Britsche liegen. Unser 26 Jahre alten Hymer hatte und hat keinerlei knarzen aus dem Möbelbau.

    Viel Stellen konnte ich mit neu Verschrauben, Spaltmaße einstellen, zusätzlich Versteifungswinkel einsetzten und bei den Verkleidungen beim Übergang zum Führerhaus mit Filzband reduzieren.

    Die Hauptursache konnte jetzt zusammen mit dem Händler abgestellt werden. Treppe zwischen den Längsbetten war völlig verspannt eingebaut.

    Dann war Ruhe und damit auch die Entscheidung für die Räder gerechtfertigt.


    Jetzt macht uns unser Womo richtig Spaß.


    Also den Händler nicht aus der Pflicht entbinden da Bürstner scheinbar keine Qualitätskontrolle hat oder macht.

  • Uli - mir ging es genauso.

    Hab unser Womo auch blind ohne Probefahrt gekauft.

    Als ich auf der Fahrt nach Hause durch Dresden über das Kopfsteinpflaster fuhr, dachte ich die Karre fällt auseinander :(

    Man muss einfach ehrlich sagen, dass zwischen Hymer und Bürstner Welten liegen, aber eben auch beim Preisunterschied ( NEU ) von 20 000 EUR.

    Auch ist die Qualität laut Aussage meines BÜRSTNER Händlers nicht mehr das was es vor 15 Jahren mal war ...

    Ich habe so viele Mängel die auf Kulanz abgestellt werden müssen ( Dach undicht - Riss im Waschtisch - Plissee im Fahrerhaus sind absolut Müll usw. )

    Es ist unser erstes Womo und ich wollte nicht gleich 70 Mille für einen Hymer hinlegen.

    Mit den 18 Zoll ist es jedoch nun um Welten besser und mit relativ kleinem Aufwand ein SUPER Ergebnis.

    Die Ursache des Geklappere kommt einfach von den Holzreifen mit 5.5 bar - hier ist keinerlei Dämpfung vorhanden.

    Nun fahre ich mit VA 2.7 bar und HA 3.0 bar im beladenen Zustand und bin sehr zufrieden.

  • Na das hört sich doch gut an. Wobei es bei Hymer auch nicht mehr die Qualität ist, wie sie mal war...hat mir ein Hymerfahrer im Urlaub sehr detailiert geschildert...und ich hatte selber lange Jahre einen Eriba Nova.


    Ein großes Problem ist sicher auch der knallharte Luftdruck von 5 und 5,5 bar.


    Ich hab mir die Zusatzluftfeder verbaut und Nokian Winterreifen WR C 225/70 R15 aufgezogen und mir eine Freigabe von Nokian und Bürstner geholt. Danach richtet sich der Luftdruck nach der tatsächlichen jeweiligen Achslast und so dürfte ich laut Tabelle vorne 3,75 bar (1850kg) und hinten 4,0 bar (2000kg) fahren. Nach mehreren tausend Kilometern hat sich 4,0 bar vorne und 4,25 bar hinten für uns als optimal herausgestellt.

    Unterwegs im Felix, einem Ixeo Time FiftyFive 726g mit 148 PS und 2.3 Liter mit 84000 gefahrenen Kilometern in 5 Jahren.

    Alles Zubehör und einbauten würden den Rahmen sprengen an dieser Stelle, stehen doch alle im Forum hier😉🙋‍♂️

  • Hallo an Alle , ich bin neu hier und möchte auch gleich meine Erfahrungen mit den 18 Zoll Rädern von ORC schildern. Uns ging es Ende 2014 genau so , Nexxo 25 als Umstieg vom T5 mit Wohnwagen ohne Probefahrt gekauft. Bei den ersten Fahrten habe ich auch gedacht , das Besteck und die Töpfe fallen aus den Schränken. Wir haben dann angefangen alles nach und nach abzupolstern bis so einigermaßen Ruhe war und man hatte sich dann auch mit der Geräuschkulisse arrangiert. Als wir dann aber 2016 im nördlicheren Schweden unterwegs waren und so einige Schotterpisten nutzen mußten , hat es wieder ganz schön genervt.

    Außerdem sahen die 15 Zoll Räderchen auf dem großen Auto auch irgendwie verloren aus...

    Auf der Messe in Leipzig im letzten Jahr sind wir dann zufällig beim Stand von Herrn Gärttling stehen geblieben. Dessen 18 Zöller sahen dort schon ziemlich riesig aus. Sehr ausführlich hat er uns dann die Vorteile dieser Umrüstung erläutert. Seitenwindempfindlichkeit , klappernde Geräusche , Fahrverhalten und so weiter sollten sich dadurch verbessern. Nach ein paar Tagen Bedenkzeit habe ich dann die Räder in Anthrazit mit den Reifen Conti Cross Contact LX2 255/55 R18 109H bestellt. Leider befand sich unser Fahrzeug aber den ganzen Winter über in Kehl bei Bürstner zur Reparatur von Feuchtigkeitsschäden. Nach der Abholung Anfang März habe ich als Erstes natürlich die neuen Räder montiert. (Spurverbreiterungen vorn natürlich auch ).

    Schon die erste Probefahrt hat Begeisterung hervorgerufen ! Die Abnahme bei einem örtlichen KÜS Sachverständigen war auch kein Problem. Nach mittlerweile ca. 10.000 km muß ich auch sagen , es ist tatsächlich ein völlig anderes Auto. Besteck und Töpfe werden nun nicht mehr gepolster und liegen ganz Ruhig in der Schublade. , ich finde , das Drehmoment hat sich verbessert , 100 km/h lassen sich jetzt deutlich entspannter fahren als vorher !

    (Tachoabweichung ist fast verschwunden Tacho 100 - Navi 98)

    Seitenwindempfindlichkeit ist deutlich besser , das "Ansaugen" beim Überholen ist eigentlich weg , das Fahrzeug federt deutlich besser , der Grip der Reifen auf feuchten Wiesen hat sich ebenfalls verbessert. Verbrauch hat sich leicht erhöht , man fährt aber auch etwas schneller weil es eben geht. Und die Optik ist auch der Hammer.

    Viel Grüße