Neuwagenmängel

  • Hallo Zusammen, wir sind seit gut 4 Wochen Besitzer eines Ixeo T Edition 726 G und hatten leider schon jede menge Probleme :(.


    Wir waren bereits mehrere Male in der Werstatt. Zunächst war es neben kleinerer Garantiearbeiten ein verkantetes Bett im Kleiderschrank, das bei der Fahrt ziemlich laut knackte und knarzte. Das wurde behoben und der Erfolg der Reperatur bei einer Probefahrt durch die Servicemitarbeiter kontrolliert.


    Als wir dann mit dem Fahrzeug (über die Autobahn) nach Hause gafahren sind, hatten wir den Eindruck mit einem anderen Fahrzeug zu fahren. In dem WoMo hat fast ALLES (außer dem befestigten Brett!) geklappert. Ich würde gerne wissen ob es ähnlich Erfahrungen gibt.



    Ich sollte noch erwähnen, dass das WoMo vor der Reperatur außer dem knarrenden Brett sehr ruhig war und ansonsten nichts klappertte

  • Hallo mechte!


    Puh, das ist nun schwer nach zu vollziehen. Das Geräuschemfinden ist subjektiv und jeder empfindet anders. Schon eine nicht verriegelte Klappe, eine nicht mit dem Pushlock verschlossene Tür o.ä. kann ein enormes Klappern verursachen. Bei uns war es z.b. der nach unten baumelnde Zapfen der TV Halterung welchen man nach unten zur Entriegelung zieht. Dieser klapperte nevtötend. Aber auch nur in einer bestimmten Stellung.


    Was mich besonders gestört hatte waren die lauten Geräusche aus dem Schlafzimmer. Das Midi Heki dort hat keine Dichtung und verursachte ein recht lautes Rauschen.


    Auch wenn es verboten ist, so sind wir gegen das Klappern einzelner Türen vorgegangen: Meine Frau hat sich während einer Fahrt auf der BAB nach hinten verzogen und ihr empfindsames Ohr an sämtliche Möbelteile gelegt. So haben wir die letzten/mehrere Störenfriede ausfindig machen können.


    Klar, ein Womo ist kein geschmeidiges Fahrerlebnis. Es ist lauter. Ich fahre privat einen recht neuen VW Passat. Bei diesem unterhalte ich mich selbst bei Tempo 180 noch entspannt mit meinen Kindern auf der Rückbank. Im Womo ist das bei ca. 120 vorbei. Dann muss die Lautstärke angehoben werden.


    Grundsätzlich: Es gibt Potential zur Lautstärkedämmung im Womo, angefangen bei der Dichtung des Heki. Schon ein oder wwei nicht richtig verschlossene Klappen können extrem nervend wirken. Ein "drittes Ohr" und ein Schraubendreher wirken Wunder ;-)

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Schöne Campergrüße und bleibt gesund!


    Chris und Familie


    Bürstner Ixeo Time IT 726G Edition 30. Mj 2019


    womo

  • Ein WoMo ist meiner Meinung nach in keinster Weise mit einem Pkw zu vergleichen in Bezug auf die Geräuschkulisse.

    Wenn ich nach einer gewissen Zeit des Stillstehens wieder auf Tour gehe,dann höre ich Geräusche im Fzg. die nach ein paar hundert Kilometern nicht mehr präsent sind.

  • Ja, bei mir ist es ähnlich, allerdings nicht nach einer Reparatur. Wir hatten ein Probefahrzeug - das war ok, dann haben wir ein Ausstellungsfahrzeug gekauft - das ist unglaublich! Es scheint einfach alles zu klappern. Wandverkleidungen, Türen aller Schränke! Dachfenster, Schubladen - einfach alles knarzt, rappelt und klappert.


    Diverse Sachen habe ich gefunden und behoben - aber es fängt immer an jeder Ecke neu an....


    Wir sind nächsten Monat in Kehl im Werk ... mal sehen....

  • Wir haben uns auf den ersten Touren auch über das Klappern aus den verschiedensten Bereichen geärgert. Dann erst einmal den Luftdruck auf den Reifen deutlich verringert (von 5,5 auf 4,0 VA und 4,3 HA siehe Reifendruck Tabelle von Michelin oder Continental). Deutlich mehr Ruhe... Jetzt mit 18"Rädern und 3,0 bzw 3,2 klappert nur noch die Büchse mit den Leckerlis für den Hund.

    Eins jedoch war das Magnetschloss in der Badtür, vom Händler problemlos erledigt. Und es stimmt: unsere Bürsten sind keine S-Klasse 👍😂😉

    Gute Reisen

    PS wir sind jetzt 6500 km unterwegs gewesen und immer noch sehr zufrieden.

    BG Ralf

    ..ab 30.05. on Tour...mit Ixeo Time 726 G Edition 30...Model 2019...


    womo .... der Weg ist das Ziel.. :)

  • mechtele

    Herzlich Willkommen hier im Forum! Du kannst Dich auch gerne in der Rubrik „das bin ich“ vorstellen.

    Klappert da WoMo schon, wenn es leer ist?

    Mit der Absenkung des Reifendrucks kannst Du die Fuhre auch beruhigen. Standardmäßig ist der Luftdruck auf 5,5 bar eingestellt. Je nach Reifen und Achslast ist da eine Absenkung bis 4,0 bar oder sogar weniger lt. Reifenhersteller möglich.

    Dann musst Du nur den Alarm in deinem Info-Display umstellen lassen, sonst meckert das immer.

  • Hallo mechtele ,

    Auch von mir ein herzliches willkommen im Forum.

    Ich hatte die gleichen Probleme mit den verschiedenen Geräuschen. Durch Absenken des Luftdruck von 5,5 auf 5,0 bar an der Hinterachse und von 5,0 auf 4,5 bar an der Vorderachse war schon vieles besser. Ich habe dann sämtliche Stauklappen Türen mit Bürstendichtungen abgeklebt und auch sämtliche Verriegelungen neu eingestellt. Manche waren lose. Zu guter Letzt habe ich das Mini Hecki mit einer Dichtung versehen, da ab Werk keine verbaut war.

    Selbstklebende Bürstendichtungen bekommst du beim großen Fluss als Meterware .

    Ich hoffe das hilft dir weiter.

    LG

    Gerd


    womo IXEO IT 734 Bj. 2016, Ducato 150 PS, Winterpaket, Aufgelastet 4.0 t, Zweikreis Luftfederung Hinterachse, Verstärkte Schraubenfeder vorne, Hydraulische Hubstützen, AHK.

  • Hallöchen,

    danke für die Rückmeldungen! Ärgerlich ist für uns, dass unser WoMo bis zur Garantiereperatur (bis auf das erwähnte Brett) wenig bis keine Geräusche gemacht hat. Wir glauben, dass die vermutlich sehr "unsanfte" Probefahrt durch die Werkstatt auf einer "speziellen" Strecke aus unserem Neufahrzeug eine Klapperkiste gemacht hat. Es wurde nachgebessert, aber auf der Heimfahrt kamen dann neue Geräusche. Diesmal ist es wohl hauptsächlich der Tisch.


    Wir haben uns aus genau diesem Grund gegen ein (zuvor vermietetes) Gebrauchtfahrzeug entschieden X(.

    Selber würden wir keinesfalls mit entsprechender Geschwindigkeit durch irgendwelche Schlaglöcher fahren - aber die Frage ist, ob wir das beweisen können?


    Werden es jetzt auch mal selber mit Absenkung des Reifendrucks und Dämpfmaterial versuchen


    Ein Grüßle aus dem Schwabenland :)

  • ...die Absenkung des Luftdrucks ist für die Geräuschkulisse ganz entscheidend.

    Wir haben von fast 6 bar auf ca. 3,5 vorne und hinten 3,8 bar gesenkt. (Natürlich die entsprechenden Luftdruckvorgaben der Reifenhersteller beachten)

    Der Fahrkomfort ist deutlich angenehmer und wir hatten den Eindruck, wir fahren ein neues WoMo.

  • Den Tipp mit dem Luftdruck werde ich auch ausprobieren. Bei unserem 726 quietscht es auch ziemlich. Leider hat sich aktuell ein Spalt zwischen der Wand vom Bad und der Außenwand auf der Beifahrerseite gebildet (zum Bett hin). Mein kleiner Finger passt an der breitesten Stelle schon dazwischen. Mal sehen was der Händler in der übernächsten Woche dazu sagt.

  • Hallo und guten Abend!

    Wir haben auch genau so wie bereits beschrieben nach Geräuschen gefahndet( auch auf der Autobahn und Landstraße mal) und vieles ließ sich durch Knete und Schrauben nachziehen und hinter oder unter füttern mit Dichtband oder ähnlichem.

    Besserung brachte der Einbau einer 8" Zusatzluftfeder und das Absenken des Luftdruckes von 5 und 5,5 bar auf 4 bar hinten und 3,75 bar vorne beim 215/70 R15 Nokian WR C gemäß Gewichtstabelle je nach Ladezustand.

    Absolut besser wurde es durch Umrüstung auf 18" Felgen mit dementsprechender Bereifung und dem zusätzlichen Einbau von verstärkten Federn vorne. Dadurch wurde das Wohnmobil vorne um ca 7 cm und hinten um ca. 3 cm angehoben und jetzt konnten wir im diesjährigen Urlaub begeistert sagen, ja es hat sich für uns gelohnt (y)

    Grüße aus Minden

    Michael

    Unterwegs im Felix, einem Ixeo Time FiftyFive 726g mit 148 PS und 2.3 Liter mit 84000 gefahrenen Kilometern in 5 Jahren.

    Alles Zubehör und einbauten würden den Rahmen sprengen an dieser Stelle, stehen doch alle im Forum hier😉🙋‍♂️

  • Hallo Michael,

    wurden die Federn im Zuge der Auflastung eingebaut? Ich frage, da ich ab Werk 4,3 T ´habe und deinen Bericht der Luftfedern gelesen habe und diese auch nachrüsten werde. Ich hatte kurzzeitig über die "große Lösung" = Luft vorne und hinten nachgedacht, aber bei dem Preis gleich wieder an schöne Dinge wie Weihnachten gedacht ;-)


    Bezüglich 18" Felgen: hast du da mal eine Marke/ Felgen & Reifenbezeichnung für mich? Eventuell kann ich meine schönen 16" Alufelgen mit fast neuen Reifen ja an den Mann bringen...….. Da gibt es doch bestimmt einen Markt für :-)

  • Hallo Segelvolker !

    ja die Federn vorne sind im Dezember 18 eingebaut worden mit der Auflastung. Da ich eh neue Reifen wollte, haben wir uns für die ORC - Felgen entschieden. Ich konnte sie bei Ralf mal Probefahren letzten Sommer und wollte zusätzlich das Lightchassis auf 4 to auflasten.

    Die Federn vorne sind GS-Vorderachs - Schraubenfedern mit Anhebung um 30 -40mm vorne und Auflastung von 1850kg auf 2000kg und hinten die 8" Luftfeder von 2000kg auf 2240kg.


    Das ging aber nur mit neuen Reifen und Felgen.


    Felge ist die ORC-Komplettrad Typ 22 8,5 x 18" Lochkreis 5x118 Einpresstiefe 52 in Anthrazit


    mit Reifen:


    Conti-Van-Contact 4-season in 255/55R18 1120W (Traglast 1400kg) Allwetterreifen , M+S und alpines Schneeflockensymbol.


    Dazu passende Kotflügelverbreiterungen...so das die Reifen nicht aus dem Kotfügelgehäuse rausstehen und von oben abgedeckt sind, ist so vom TÜV gefordert.


    Grüße aus Minden


    Michael


    PS.:

    Nach 4200 Kilometern Urlaub durch Norwegen war auch meine Frau sehr überzeugt und angetan vom Gesamtfahr und federungszustandes unseres Wohnmobils...smile...sag ich doch ….(y)


    uw

    Unterwegs im Felix, einem Ixeo Time FiftyFive 726g mit 148 PS und 2.3 Liter mit 84000 gefahrenen Kilometern in 5 Jahren.

    Alles Zubehör und einbauten würden den Rahmen sprengen an dieser Stelle, stehen doch alle im Forum hier😉🙋‍♂️