Erfahrungen mit eBikes

  • Erfahrungen mit E-Bikes ja, aber wir nutzen zwei Isy Kompakt-E-Bikes. Die gibt es zwar nicht für das Geld dieser Klappräder, dafür haben die aber auch unsere normalen E-Bikes ersetzt. Erst heute im Kurzurlaub in Holland wieder 70km darauf zurückgelegt. Wir sind vorher diverse Klapp-E-Bikes probegefahren, aber irgendwie wollte zumindest mir (100kg, 1.96m) nichts gefallen. Für meine Frau mit 55kg hätte das vielleicht noch gepasst.


    Muß es denn unbedingt ein Klapprad sein?

  • hat Jemand Erfahrungen mit folgenden Pedelecs/EBikes:

    http://www.rsm-bike.de

    Hallo und einen Gruß aus der Hocheifel, wir haben seit 2o16 2xE-Bikes der Firma RSM Modell "Mobilist" mit dem 13,5AH Akku. Bis Heute gibt es nichts zu meckern, wenn überhaupt nur über die Restanzeige vom Akku ( ist schnell nach 15km beim letzten Balken und fährt dann bei voller Unterstützung noch ca. 5km weiter. Der Knaller ist aber der Tempomat ohne den geht nichts mehr. Wir haben die Bikes noch recht günstig erworben da bei unserem Kauf die Hersteller aus der EU gegen die Chinabikes geklagt hatten und wir noch keinen Strafzoll zahlen mussten. Bremsen , Federung, Sitzkomfort und Ausstattung geben keinen Anlass zur Kritik. Unsere Bikes sind mit div. Zubehörteilen ausgestattet: Beide Bikes mit Hänger Kupplung,1x Smartphonehalter, 1xKoffer auf Gepäckträger, 1x Korb auf Gepäckträger und 1xEinkauftasche an Fronthalter. Alle anbauteile erfüllen Ihren Zweck und sind auch,da von Klickfix von guter Qualität. Wir würden Alles so wie es ist noch mal kaufen.

  • Guck mal hier, bei LIQ Bike wollen wir demnächst zu schlagen, "die" bauen auch für Kalkhoff etc.


    LIQ Bike

    gepimpter Lyseo Harmony 728G 8o - BJ 09/2018 auf Fiat Basis 130 PS , Schaltung

    Truma Aventa Dachklimaanlage, INet Box + zwei LevelControl, DUO CS + 2 Gasfilter, 2 x 120W Solarpanel, zweite 95Ah Batterie, Ladebooster und noch einige weitere Spielerei..... womo

  • Guck mal hier, bei LIQ Bike wollen wir demnächst zu schlagen, "die" bauen auch für Kalkhoff etc.


    LIQ Bike

    Hört sich erst mal interessant an. Kann man die Probefahren? Wäre für mich ein wichtiges Kriterium, ob ich darauf wohl fühle, also ob die Geometrie für mich stimmt.

    Und als zweites die Bauteile und Komponenten gut anschauen. Beim Motor z.B. Gibt es inzwischen ein neueres Modell auf dem Markt, leiser und kein Tretwiderstand über 25 km/h. Kostet natürlich auch mehr.

    Da muss man sich entscheiden, ob es zu den eigenen Bedürfnissen und Benutzungsmustern passt.

    Beste Grüße

    tobi

  • Hört sich erst mal interessant an. Kann man die Probefahren? Wäre für mich ein wichtiges Kriterium, ob ich darauf wohl fühle, also ob die Geometrie für mich stimmt.

    Und als zweites die Bauteile und Komponenten gut anschauen. Beim Motor z.B. Gibt es inzwischen ein neueres Modell auf dem Markt, leiser und kein Tretwiderstand über 25 km/h. Kostet natürlich auch mehr.

    Da muss man sich entscheiden, ob es zu den eigenen Bedürfnissen und Benutzungsmustern passt.

    Beste Grüße

    tobi

    Ja, Probefahrt kann man direkt im Geschäft machen, ist aber in der Nähe von Kehl (Bürstner)

    Komponenten muss man beachten, ich habe aktuell alles auf Bosch konfiguriert. Ist aber natürlciha uch n Budgetfrage wieviel €uronen man investieren will..... von 2.000 bis 5.000 ……..

    gepimpter Lyseo Harmony 728G 8o - BJ 09/2018 auf Fiat Basis 130 PS , Schaltung

    Truma Aventa Dachklimaanlage, INet Box + zwei LevelControl, DUO CS + 2 Gasfilter, 2 x 120W Solarpanel, zweite 95Ah Batterie, Ladebooster und noch einige weitere Spielerei..... womo

  • Fahrräder mit so kleinen Rädern sind deutlich kippeliger zu fahren als welche mit großen Rädern. Waldwege oder leichtes Gelände sind noch schlimmer.


    Ich würde sowas nicht kaufen.

    Fahr mal ein I:Sy, ein Raleigh Compact oder ein Kalkhoff Sahel probe. Ich fahre seit Jahrzehnten von MTB über Renn- bis Trekkingrad alles mögliche. Und ich merke bei normaler Fahrt keinen Unterschied. Und ins Gelände will ich mit einem 20“-Rad ganz bestimmt nicht.

  • Bei den Klapprädern sind es ja nicht nur die kleinen Räder. Es ist auch der Rahmen der deutlich verwindungsfreundlicher ist als ein normaler Rahmen. Das ist konstruktionbedingt.


    Für Leute mit 60-80 kg mag das ja noch gehen aber mit deutlich über 100kg wie ich z.B. ganz gewiss nicht.


    Mit Gelände meinte ich leichtes Gelände wie unebene Waldwege z.B.


    Ich habe auch schon so einges an Rädern gefahren. Deshalb habe ich mir diese Meinung gebildet.

  • Wir fahren seit einigen Jahren Harte I:SY Räder mit 20 Zoll Bereifung und die Dinger sind einfach gut. Fahre zwischendurch vom Sohn ein "28er e-bike" und würde nicht tauschen wollen.

    Niedriger Einstieg, komfortabel, wendig und bestens verstaubar in der Heckgarage durch Speedlifter (seitlich klappbarer Lenker) und klappbare Pedale. Zudem ist der Sattel und Lenker auf Körpergröße von 1,55m bis 1,90 m einstellbar.

    Die Verarbeitung ist topp und die Dinger sind sehr stabil, leider auch etwas schwerer. Größter Nachteil, die I:SY's sind relativ teuer. Ich habe mir jetzt ein I:SY XXL gekauft mit stufenloser Schaltung und Zahnriemen, das ist für mich bei 1,96m Größe und gut 2 Zentnern ein ideales Rad für alle Anwendungszwecke.

  • Hallo und einen Gruß aus der Hocheifel, der Themenstarter frug aber nun mal nach RSM Bike`s, und der sollte sofern er welche hat ( so wie wir) etwas dazu schreiben. Das es viele tolle E-Bikes gibt die bestimmt Besser, schöner , stabiler und auch sonst noch was sind bleibt ja unbenommen. wir sind jedenfalls zufrieden mit unseren RSM Bikes und würden sie ohne wenn und aber wiederkaufen.

  • Hatte die Mobi-Bikes von RSM bei einem Treffen mit einem Bekannten gesehen, Probefahrt war leider nicht möglich (er hatte die Schlüssel vergessen)! Mal schauen ob es beim nächsten Treff klappt.

    Und 25kg pro Stück sind erstmal nicht ohne aber die Räder machten einen unheimlich stabilen Eindruck, nichts mit Verwindung des Rahmens.

    Danke für die ganzen Hinweise und wie es so ist jeder hat Anforderungen und die müssen zum Budget passen.

  • Hallo,

    ich habe gestern nach den RSM Klapprädern gegoogelt. Es gibt im Netz drei schöne Filme von Hartmut Conrad, Markus Löhrer und von dem Ehepaar Leni und Toni, die diese Räder vorstellen.

    Nur mal so als Tipp.

    Wenn wir uns Städte ansehen, haben wir immer unsere Dahon-Klappräder dabei.

    Gruß,

    Kristina

  • Hallo und einen Gruß aus der Hocheifel, "Kristina" alle Berichte über RSM sind mir bekannt, habe aber aus purer Absicht sie nicht erwähnt. Wir haben diese Bike`s normal gekauft und fahren damit seit nunmehr 3 Jahren bei unseren Reisen mit Hundehänger oder auch ohne durch die Landen. Soll sich Jeder ein Bild davon machen und wie auch Immer sich für das Eine oder Andere entscheiden.

  • Moin! :-)

    Zu dem Thema möchte ich meinen Senf dazugeben. Ich beschäftige mich mit dem Thema E-Bike jetzt schon 2 Jahre ... ja ja man(n) wird älter ... :-) ... der "wahre" Grund liegt daran, das die Regierung 10 Jahre jünger ist und meint: Du läufst Marathon und willst ne E-Bike ... na ja ... sie hat ja recht - aber im Winter (beste Zeit für Leute die handeln wollen, und vielleicht auch ein paar Wochen Zeit haben) werde ich mir eins kaufen und zwar das Isy-Bike. Die Gründe sind vielschichtig: Ich habe sehr viele Probe gefahren - viele waren "flatterig" - selbst die teuren aus der Schweiz. Ich brauche ne E-Bike das "was aushält". Wir fahren viel unbefestigte Wege und da sind die breiteren Reifen von Isy perfekt. Klappbare Pedale und geringe Höhe sind für die Bürstner Garage wichtige Gründe. Der tiefe Einstieg ebenfalls. Und dann das Gewicht. 22 kg mit Akku finde ich ganz OK. Das Isy Bike passt perfekt in die Garage - und nimmt nicht so viel Platz weg. Ich sitze (187 cm, 80 kg) sehr gut auf dem Bike - auch lange Strecken. Wenn`s was zu meckern gibt: Das Tretlager ist etwas tief - deswegen muss man im Gelände etwas aufpassen. Der Preis ist schon derb - ja das stimmt. Ich werde versuchen ihn "zu drücken" weil ich (wenn`s klappt) 4 Räder kaufe (Freunde). Mal sehen - ich bin am Ball. Was mich auch echt überzeugt hat, ist die Stabilität vom Rahmen. Da wackelt und flattert nix - selbst auf Kopfsteinpflaster, unbefestigte Wege oder höherem Tempo! Hinter vorgehaltener Hand haben mir mehrere Händler erzählt, das es eigentlich nur mir Bosch Antrieb keine Probleme bei Wartung und Garantie gibt ...

    Noch was: Ich selbst kann heute diese Zeilen nur schreiben weil ich einen Schutzengel hatte, zwei meiner Freunde sind in 2018 mit dem Fahrrad gestürzt. Sie fuhren ohne Helm. Schulterbruch, Rippen angebrochen, schweres Schädelhirntrauma (mit Langzeitfolgen!), schwerste Augenverletzung, Hautabschürfungen am ganzen Körper usw.


    Leute tragt einen guten Kopfschutz!!!


    Wie meinte mein Prof. in der Neurochirugie: 8 von 10 Patienten bei mir sind Leute die mit dem Fahrrad gestürzt sind ...


    Gruß

    mc "Klaus"

    Ein Leben ohne Womo ist möglich - macht aber keinen Sinn!

    Travel Van T 620 G 30 Edition / Citroen 163 PS

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von marathon-cruiser ()

  • Moin "Holau1950",


    leider habe ich keine Erfahrung mit den von dir genannten E-Bikes, allerdings habe ich so meine Meinung zu solchen Klapp.- und Falträdern. Hier wurde bereits einiges geschrieben, deshalb halte ich mich mal zurück.

    Was ich allerdings gar nicht verstehe, ist das angegebene Gewicht von insgesamt 27,2 kg (RSM Elektro Klappfahrrad Mobilist 20" E- Bike XR), dass ist wahrlich happig. Was mir aber gleich auffällt, obwohl ich die Räder nur im Netz gesehen habe, ist die wirklich üble Gewichtsverteilung... fast alles auf dem Hinterrad, was bei den kleinen Laufrädern für noch mehr "Unruhe" am vorderen Laufrad sorgen dürfte. Wenn da jetzt noch Packtaschen mit dem Einkauf drankommen, ist das vordere Rad total entlastet, was ich persönlich schon für gefährlich halte.


    Meine Meinung ist allerdings, auf jeden Fall zur Probe fahren, aber nicht nur so um den Block, sondern richtig. Keinesfalls einfach so im Netz bestellen, dafür sind die Räder zu teuer.


    Grüße aus Braunschweig, Frank

    Kein Problem, gern geschehen !

    City Car C600, Fiat Ducato 110 kW/2300 ccm, Model 2018, 190 Wp Solar, 2x 11 kg an Duo Control CS, Wechselrichter MT1700Si

  • Wir haben die RSM-Bikes seit2 Monaten und sind sehr zufrieden. Wir nutzen sie bisher vor allem für kleinere Touren. Bin aber überzeugt, dass wir damit auch längere Touren gut bewältigen. Stabil, gutes Handling ausreichend Power und sie passen in die Heckgarage! Wie schon mehrere Meinungen: jeder hat seine Prioritäten und zum Glück ist die Auswahl heute groß.

    ..seit 30.05. on Tour...mit Ixeo Time 726 G Edition 30...Model 2019...


    womo .... der Weg ist das Ziel.. :)