Aufbautür Problem mit der Dichtung

  • Bei unserem Nexxo T690G Edition 30 (2018) knackt die XXL-Tür nicht (noch nicht?) aber ich habe ein anderes Problem.

    Beim Öffnen der Aufbaubautür "verschiebt" sich die Dichtung wie auf Bild 1 zu sehen.

    Derzeit drücke ich die Dichtung per Hand nach außen (Bild 2).

    Die äußere Dichtung liegt bei geschlossener Tür nicht mehr dicht an (Bild 3).

    Hat jemand ein ähnliches Problem und ggf. eine Lösung?

  • Hallo ...


    bei mir steht auch nach kleinstem Regen das Wasser bis zu 3 cm hoch im Staukasten rechts unten neben der Aufbautür .


    Offensichtlich läuft das Regenwasser am Aufbau runter (normal)

    Wobei die verbaute Gummidichtung nicht richtig anliegt u. das

    Wasser somit seinen Weg ins Innere findet .


    Nachdem ich mir in einem anderen Beitrag den Hinweis von Akki auf die

    Fa. Hartung aus Iserlohn (i. meiner Nähe) angesehen habe u. die Abbildung

    des Rahmens mit 2 verbauten Dichtungen sah , gehe ich davon aus , dass

    man (so wie bei fast allen Türen/Klappen) des Fahrzeugs , diese nicht verbaut

    hat bzw. sie sich gespart hat ?


    Wenn es so sein sollte , ist das absolut "starker Tobak" denk5


    Gruß

  • heisseisen , es ist ja darunter nochmal eine Dichtung. Trotzdem: so hat sich das der Erfinder sicher nicht vorgestellt.

    Nicht nur der Erfinder hat sich das nicht so vorgestellt, auch finde es nicht schön und würde mich freuen, wenn es immer dicht anliegt und Wasser keine Chance hat, reinzukommen. Mir erscheint das verbaute Gummi zu steif und unflexibel.

  • Wir haben das gleiche Phänomen an unserer Aufbautüre. Sieht aus wie bei Holau1950.

    Wir drücken die Dichtung auch jedesmal nach außen.

    Keinerlei Wassereinbruch oder Schmutzablage an der Türinnenseite.

    Dafür haben wir kein knacken an der Aufbautüre, schließt auch optimal. Ich nehme mal an das die Türe neu eingestellt werden muss.


    Ich sehe das Problem, wenn die Tür neu eingestellt werden muss darin, das sie vielleicht nicht mehr optimal schließt und wir dann eventuell diese Knackgeräusche und diese Lackabschabungen haben.


    Na ja am 20 September sind wir beim Händler vor Ort wegen einer anderen Geschichte, werden mit ihm mal das Thema diskutieren.

  • Ich nehme mal an das die Türe neu eingestellt werden muss.




    Na ja am 20 September sind wir beim Händler vor Ort wegen einer anderen Geschichte, werden mit ihm mal das Thema diskutieren.

    Moin , nach Aussage meines Händlers kann man die Tür nicht einstellen , für mich unverständlich

  • "Du bist nicht allein...", was mich etwas beruhigt. Das mit dem steiefn Gummi könnte stimmen. Ich werde mal mit Vaseline oder die Creme in der blauen Dose versuchen, dass die Dichtung durchrutscht, nach dem Motto: "Wer gut schmärt, der gut fährt." Vielleicht bringt das ja was. Melde Erfolg bzw. Erfolglosigkeit nach Test.

  • "Du bist nicht allein...", was mich etwas beruhigt. Das mit dem steiefn Gummi könnte stimmen. Ich werde mal mit Vaseline oder die Creme in der blauen Dose versuchen, dass die Dichtung durchrutscht, nach dem Motto: "Wer gut schmärt, der gut fährt." Vielleicht bringt das ja was. Melde Erfolg bzw. Erfolglosigkeit nach Test.

    Das mit der Vaseline mach ich seit letztes Jahr regelmäßig, brachte keine Besserung.

    Ein Trost bleibt sie reist wenigstens nicht ein😀

  • Hallo

    Habe es an unserem Lyseo auch!

    Habe gedacht das nur bei unserem Wohni das ist. Habe am 28.8.19 einen Termin bei meinem Händler und frag mal nach was das soll. Ist einfach ärgerlich bei so viel Geld nur schei.... Zu bekommen.


    Grüße aus Lützlburg von

    Silvia und Bernd womo1

  • Nun ja, die Vaseline hält den Gummi etwas geschmeidig. Aber was mir gerade aufgefallen ist. Diese Gummidichtung läuft nicht komplett um die Tür, wenigstens bei unserem Nexxo.

    Wie man auf dem oberen Bild erkennen kann, endet diese Dichtlippe und setzt sich erst unten wieder fort. Somit wäre es eigentlich egal, wenn die Dichtung oben nicht anliegt aber während einer Regenfahrt sammelt dieser Abstand natürlich Regenwasser.

    Bislang hatten wir, dank der inneren Dichtung, kein Wasser im Inneren.

  • Bei unserem vorherigen NEXXO T690G Bj. 2014/5 hatten wir das Problem mit der Türdichtung nicht. Einzig auffallend war, daß die Tür sehr feste (kurz vorm Schließen, nicht mit viel Schwung) zugedrückt werden mußte, um zu schließen. Man war viel verleitet, laut zuzuknallen. Wichtig war aber, im letzten Moment genügend zu drücken. Das Türschloß einzustellen scheint aber eine größere Sache zu sein, wenn ich da die Werkstatt beim Bürstner-Händler richtig verstanden habe (1/2-1 Tag Arbeit).

    Beim jetzigen neuen Ixeo I727G haben wir das Problem, daß die Türdichtung weiter unten gegen die Blindnieten des Rahmens drückt und dort mechanisch verschleißt (Löcher). Der Spalt ist auch nur sehr klein. Muß sich Bürstner was anderes einfallen lassen. Irgendwer meinte, da gäbe es andere Blindnieten, die sich besser versenken lassen.

    Andreas, Christa mit Hunden Benny und Maya


    Bürstner Ixeo I 727, Bj. 2019, Fiat Ducato 150 PS, 4250 kg

  • Hallo und einen Gruß aus der Hocheifel, ich glaub in einem anderen Threat ging es um das fehlen der Dichtung beim Türanschlag, hab hier Bilder eingestellt und auf das feste Zuschlagen unserer Tür hingewiesen. Nun waren wir in Bad Kreuznach und just dort ging die Tür nicht mehr in die letzte Verriegelung. Hab dann Werkzeug ausgepackt und Schloss und Riegel freigelegt und nichts gefunden. Kombizange genommen und vorsichtig am Haltebügel gebogen und siehe da ein neues Schließerlebnis. Leicht zu drücken und fertig, hatten wir seit dem Kauf noch nicht.:)

  • Nun ja, die Vaseline hält den Gummi etwas geschmeidig. Aber was mir gerade aufgefallen ist. Diese Gummidichtung läuft nicht komplett um die Tür, wenigstens bei unserem Nexxo.

    Wie man auf dem oberen Bild erkennen kann, endet diese Dichtlippe und setzt sich erst unten wieder fort. Somit wäre es eigentlich egal, wenn die Dichtung oben nicht anliegt aber während einer Regenfahrt sammelt dieser Abstand natürlich Regenwasser.

    Bislang hatten wir, dank der inneren Dichtung, kein Wasser im Inneren.

    Hallo, auch beim Lyseo ist es so....


    Gruß Harry