Laderegler solara laderegler SR280E

  • Hallo Gerhard, wenn du die beiden Akkus mit den entsprechend Querschnitten, passend dimensioniert zu de zu erwartenden Strömen (ca. 25-35 qmm) , verschaltet hast, sollten sie gleichmäßig entlade werden.


    Zitat von votronic:

    Beim Anschließen des Wechselrichters an die Batterie kann es kurzzeitig zu einem Anschlussfunken kommen. Achten Sie deshalb beim Anschließen auf gute Belüftung (explosive Batteriegase)!


    Viel Spaß

    Liebe Grüße aus Oerlinghausen

    Doris und Matthias


    Lebe deine Träume und träume nicht dein Leben


    Lyseo TD 690G Harmony, 150 PS, 4,0t, EZ 03/19,

    2x WATTSTUNDE® WS150FX DAYLIGHT Solarmodul flexibel 150Wp

    Victron Laderegler MPPT 100/50 smart

    Victron Battery Monitor BMV-702 Smart

    Votronic Wechselrichter 1200 NVS

    2x Varta AGM 95Ah

    Pioneer Evo1


  • Hallo Gerhard,


    was leitet dein Wechselrichter in Watt

    Und wieviel strom zieht dein Wasserkocher??


    Mit deiner Anschluss weise ist es nur eine Frage der Zeit bis die einzelne Batterie den Geist aufgibt... Denn sie darf ja jetzt das doppelte an Strom zu Verfügung stellen als beide gemeinsam und das ist ja nicht Sinn und Zweck einer zweiten Batterie.


    Ich würde mal schauen was der Wasserkocher zieht oder der Wechselrichter an Watt Ieisten kann und dann an Ampere errechnen


    Watt:12v = Ampere


    Und das gibt dann mindestens dein Kabel Querschnitt von den Batterien zum Wechselrichter... Und das Pluskabel mit entsprechender Sicherung versehen.


    Gruß Dietmar

  • Meine Bitte, seid vorsichtig!

    Ich lese diese Berichte mit Interesse mit. Man merkt das Spannung, Strom, Leistung bei manchen Forumsmitgliedern durcheinander gewürfelt werden. Die Zusammenhänge können eben nicht jedem klar sein. Das birgt bei homemade Verschaltungen etliche Gefahren. Diese sollten nicht unterschätzt werden.

    Ich möchte nicht als Moralapostel auftreten, aber wenn jemand mit diesen relativ hohen Leistungen von 1000 Watt und mehr und den entsprechenden Strömen von 50-100 Ampere im WoMo hantiert, sollte er wissen, was er tut!

    Ein unisolierter 17er Maulschlüssel zwischen den Polen dieser Batterien löst sich in „Wohlgefallen“ auf. (Wenn es dabei bleibt...)

    Zudem stellt sich mir persönlich die Frage, warum für einen heißen Kaffee o.ä. so ein elektrischer Aufwand getrieben. Mit Wasser und Gas, Filter, Filtertüte und Kaffeepulver machen wir unseren Kaffee. Ganz einfach, schmackhaft und seeeehr preiswert.

  • Hallo und einen Gruß aus der Hocheifel, hab bis vor 8 Jahren wie FJS09 gedacht und gehandelt. Seit wir aber zu Hause einen Vollautomaten und im Womo eine Pad Maschine haben ist mein Sodbrennen nicht mehr aufgetreten. Hier ist mir meine Gesundheit auch den Aufwand wert.sen

  • Meine Bitte, seid vorsichtig!

    Ich lese diese Berichte mit Interesse mit. Man merkt das Spannung, Strom, Leistung bei manchen Forumsmitgliedern durcheinander gewürfelt werden. Die Zusammenhänge können eben nicht jedem klar sein. Das birgt bei homemade Verschaltungen etliche Gefahren. Diese sollten nicht unterschätzt werden.

    Ich möchte nicht als Moralapostel auftreten, aber wenn jemand mit diesen relativ hohen Leistungen von 1000 Watt und mehr und den entsprechenden Strömen von 50-100 Ampere im WoMo hantiert, sollte er wissen, was er tut!

    Ein unisolierter 17er Maulschlüssel zwischen den Polen dieser Batterien löst sich in „Wohlgefallen“ auf. (Wenn es dabei bleibt...)

    Zudem stellt sich mir persönlich die Frage, warum für einen heißen Kaffee o.ä. so ein elektrischer Aufwand getrieben. Mit Wasser und Gas, Filter, Filtertüte und Kaffeepulver machen wir unseren Kaffee. Ganz einfach, schmackhaft und seeeehr preiswert.

    Dieser Beitrag tut mir so gut.:thumbup:hf

    Das sind auch meine Worte.hf

    Ich hätte es nicht so deutlich formulieren können.


    Für mich ist ein Wechselrichter keine black Box die einfach an die Batterie geklemmt wird

    und dann hat man unbedenklich Leistung an der Steckdose.

    Die Batterie hat da ganz schön zu kämpfen daß das alles so funktioniert.


    Aber jeder so wie er will.


    Gruß Reinhard

  • Eine Fernbedienung hatten wir auch, die zeigte Spannung und wahlweise Verbrauch an. Aber wenn man vergisst auszuschalten, hilft das leider nicht. Ich denke die neueren Typen WR werden bei einer bestimmten Spannung automatisch abgeschaltet.

    Man muss ja auch kein promovierter Elektroingenieur sein, um zu wissen, dass ein Herauftransformieren von 12V Gleichspannung auf 230V Wechselspannung und ein eventuelles Heruntertransformieren auf z.B. 36V Gleichspannung für e-bikes sehr viel nutzlose Energie verbraucht.

    Für mich steht der Entschluss fest, ein Wechselrichter kommt nicht in unser WoMo.

    Aber darüber könnte man sicher ein halbes Buch schreiben und schön ist, dass es hier so einen tollen Austausch von Informationen gibt.

  • Wir hatten in unserem Wohnwagen einen WR, der „lutschte“ in 2 Nächten (ohne Belastung) die Batterie des Zugwagens leer.

    Da gibt's nur eins Akku zu klein hf

    _________________________________________________


    Nett sein ist Pflicht und Rechtschreibfehler darf jeder behalten ........ bier

    ======================================


    Bürstner Argos 747-2, 2009, Auflastung 5.5t mit Luftfederung hi, Hydraulik-Hubstützen, PV, LAN-WAN geswitcht und geroutet, Winston LiFeYPo4, Votronic Ladebooster, Victron Solarladeregler, Victron Wechselrichter, Victron Batteriecomputer, Victron CCGX by Raspberry Pi, Crystop Sat mit Unicable LNB (25+1 Tln), Trockentrenntoilette

  • ... ein Herauftransformieren von 12V Gleichspannung auf 230V Wechselspannung und ein eventuelles Heruntertransformieren auf z.B. 36V Gleichspannung für e-bikes sehr viel nutzlose Energie verbraucht....

    Man muß es ja nicht so oft wandeln.


    Ich habe bei uns für TV und Pedelec DC Up Module für wenige Euronen eingebaut, also 1x wandeln. Habs noch nicht gemessen, kostet aber wohl etwas weniger Strom. Wäre mir abba auch wurscht, ich will ganz einfach die Funktionalität.

    _________________________________________________


    Nett sein ist Pflicht und Rechtschreibfehler darf jeder behalten ........ bier

    ======================================


    Bürstner Argos 747-2, 2009, Auflastung 5.5t mit Luftfederung hi, Hydraulik-Hubstützen, PV, LAN-WAN geswitcht und geroutet, Winston LiFeYPo4, Votronic Ladebooster, Victron Solarladeregler, Victron Wechselrichter, Victron Batteriecomputer, Victron CCGX by Raspberry Pi, Crystop Sat mit Unicable LNB (25+1 Tln), Trockentrenntoilette

  • Man muß es ja nicht so oft wandeln.


    Ich habe bei uns für TV und Pedelec DC Up Module für wenige Euronen eingebaut, also 1x wandeln. Habs noch nicht gemessen, kostet aber wohl etwas weniger Strom. Wäre mir abba auch wurscht, ich will ganz einfach die Funktionalität.

    Hi, könntest du etwas über deine Erfahrung und die verwendete Hardware usw. schreiben?

    Liebe Grüße aus Oerlinghausen

    Doris und Matthias


    Lebe deine Träume und träume nicht dein Leben


    Lyseo TD 690G Harmony, 150 PS, 4,0t, EZ 03/19,

    2x WATTSTUNDE® WS150FX DAYLIGHT Solarmodul flexibel 150Wp

    Victron Laderegler MPPT 100/50 smart

    Victron Battery Monitor BMV-702 Smart

    Votronic Wechselrichter 1200 NVS

    2x Varta AGM 95Ah

    Pioneer Evo1


  • Schieße mich vollends an und gebe immer wieder zu beachten, das gerade die Ströme hier sehr groß sind und deshalb fachgerecht verlegt sein sollten und die dementsprechenden Sicherheitsvorschriften bei der Einrichtung beachtet werden sollten!!!

    Deshalb hier mal ein Link zum Nachlesen:


    https://www.brand-feuer.de/index.php/Fünf_Sicherheitsregeln

    Unterwegs im Felix, einem Ixeo Time FiftyFive 726g mit 148 PS und 2.3 Liter mit 84000 gefahrenen Kilometern in 5 Jahren.

    Alles Zubehör und einbauten würden den Rahmen sprengen an dieser Stelle, stehen doch alle im Forum hier😉🙋‍♂️

  • Habe den hier verwendet:


    DC Up Konverter


    Funktioniert bei uns seit 3 Jahren, wird nicht heiß und bei meinen weit auseinanderliegenden Checks war die Leistung immer die ehemals konfigurierten.


    Es gibt abba bestimmt ähnliche die genauso gut funktionieren.

    _________________________________________________


    Nett sein ist Pflicht und Rechtschreibfehler darf jeder behalten ........ bier

    ======================================


    Bürstner Argos 747-2, 2009, Auflastung 5.5t mit Luftfederung hi, Hydraulik-Hubstützen, PV, LAN-WAN geswitcht und geroutet, Winston LiFeYPo4, Votronic Ladebooster, Victron Solarladeregler, Victron Wechselrichter, Victron Batteriecomputer, Victron CCGX by Raspberry Pi, Crystop Sat mit Unicable LNB (25+1 Tln), Trockentrenntoilette

  • Ich frage mich dann immer nur, ob die Ladezyklen genauso aussehen , wie die beim Originalnetzteil. Und 36 Volt sind 36 Volt, da ist logisch, aber wie schreibt der Hersteller vor, das die Ebike Akkus zu laden sind?

    Das wäre die Frage und das könnte man bestimmt mal ermitteln...gibt ja auch die Geräte von Powerbutler, die ebenfalls nur die Ladespannung direkt aus 12 Volt erzeugen...aber zugelassen und zertifiziert sind...nur so am Rande...schoss mir gerade so durch den Kopf...und 500 Euro sind schnell weg für einen neuen Akku fürs Ebike...

    Unterwegs im Felix, einem Ixeo Time FiftyFive 726g mit 148 PS und 2.3 Liter mit 84000 gefahrenen Kilometern in 5 Jahren.

    Alles Zubehör und einbauten würden den Rahmen sprengen an dieser Stelle, stehen doch alle im Forum hier😉🙋‍♂️