UPDATE: Umbau der 230 Volt Elektrik auf Facelift und Einbau eines Wechselrichters mit Netzumschaltung

  • UPDATE: Umbau der 230 Volt Elektrik auf Facelift und Einbau eines Wechselrichters mit Netzumschaltung


    Wieder ein größeres Thema abgehakt und den Komfort verbessert.


    Bei der Gelegenheit kam auch gleich das passgenaue Regal mit verstellbaren Rahmen für die Boxen in die Garage.

    Ideal, bei dem verregneten Wochenende auch gleich die Doku zu erstellen.


    Viel Spaß beim Lesen.

    Dateien

    Lyseo Harmony T 690 G

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von KWilfi () aus folgendem Grund: In der ersten Doku ist ein Fehler, der mit diesem Update korrigiert wurde. Hier das Update und die Korrektur meiner Dokumentation auf Grund der Hinweise von MiVi. Vielen Dank 👍 Die EBL jetzt umgesteckt und geht jetzt nur am Landstrom! Sollte jemand die vorherige Version schon runter geladen haben, bitte löschen, es ist ein Fehler drin.

  • Hallo Kurt! :-)

    Wahnsinn. Ich fühl mich so "klein" wenn ich sehe, was ich mache und welche Doktorarbeit zu da hinlegst. Chapeau! Respekt! :)

    Du hast mir gerade meine Grenzen aufgezeigt!

    Gruß von der Ostsee

    mc Klaus

    :-)

    Ein Leben ohne Womo ist möglich - macht aber keinen Sinn!

    Travel Van T 620 G 30 Edition / Citroen 163 PS

  • Absolut klasse gemacht und dokumentiert.:thumbup:

    Da das Thema mit dem Wechselrichter und zusätzlichen Steckdosen

    noch vor mir liegt, sind solche Umbauten für mich gerade sehr von Interesse.


    Eine Frage hätte ich beim betrachten deiner Fotos.

    Waren die ganzen Kabel und Verteiler ab Werk so gut geordnet oder hast du

    da Ordnung rein gebracht ?

    Hab heute die ,,große Abzweigdose" in unserem Travel Van geöffnet, da sieht

    es nicht im Ansatz so schick aus wie auf deinen Fotos.

    Besonders die Kilometer an überflüssigen Leitungen, die in Ringen

    unter einem Doppelboden liegen, sind das reinste Chaos.=O

    Ich denke ich bring da über den Winter erst mal Ordnung rein und werde

    mehrere Kilo Kupfer entsorgen.

    Gruß und allzeit gute Fahrt,


    Varta wink



    2019er Travel Van T620 G auf Fiat Ducato, mit DuoControl CS, I-Net Box, 2x Level Control und Büttner Black-Line MT 160-2 MC auf dem Dach + MT-Fernanzeige II, und diversen Kleinigkeiten

    Aktuell in Arbeit: 2x 100Ah LiFePo4 , Ladebooster, Wechselrichter ECTIVE TSI252 mit NVS und

    Fernbedienung K02, 230V + 12V Steckdose in Heckgarage und ordnen des ab Werk vorhandenen Chaos in der elektrischen Verkabelung.....=O

    Geplant: Luftfederung HA und AHK

  • ... na ja so schlimm,. wie bei dir sah es nicht aus.

    Aber wenn man schon mal dran ist, dann wird gekürzt und aufgeräumt :thumbup:

  • Beitrag von KWilfi ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Hallo, hat schon jemand vom Batterie Stauraum (Sitzbank rechts neben Eingang) ein Kabel hinter zur Verteilung in der Heckgarge durch den zwichenboden gezogen? Bin auch an der Planung für die Netzvorrangschaltung. Ist das überhaupt möglich? Gruß Marko

    Ja geht, ich habe mir in den Zwischenboden gleich Leerrohre eingezogen und Bürstner einen Vorschlag geschickt.


    Vorschlag- Leerrohre im ZW-Boden kp.pdf

  • Super dokumentiert und ausgeführt!


    Gebe zu Bedenken:

    Die Vorrangschaltung auf Landstrom (wenn so richtig verstanden) misslingt, wenn der Landstrom mit 3A..5A begrenzt ist (z.B. wg. Heizung in unseren Gefilden bzw. Klima im Süden/z.B. Sardinien oder auch mal eine simple Kaffeemaschine).


    Umgekehrt wird ein Schuh draus:

    Der Vorrang liegt (bei uns) auf dem WR von den Bordbatterien:

    wenn WR eingeschaltet manuell, Vorrang auf WR.

    Nachladen geht dann schon mit 3A o. Ä.


    Mit 'konventioneller' Vorrangschaltung, muss man halt den Stecker ziehen...

    ...

    Grüße,

    Charly

  • Habe ich ja noch nie gehört, dass der Vorrang auf dem WR liegt. Was gibt das für einen Sinn und bei verfügbaren Landstrom werden auch die Batterien ausgelutscht ?

  • Der Vorschlag ist sehr gut.:thumbup:

    Wäre selbst gern bereit den von dir genannten Aufpreis zu zahlen.


    Hab mir heute den Weg angeschaut den ich per Kabel gehen muss um die NVS möglich zu machen und die vorhandenen Steckdosen bei Wechselrichterbetrieb einbinden zu können.

    Von der Aufbaubatterien rechts neben der Aufbautür, wo auch gleich darüber der Wechselrichter platziert wird, bis zum Standort des Elektroverteilers, der sich auf der linken Fahrzeugseite hinter dem Bad im Kleiderschrank befindet.

    Ist zwar machbar aber ein Leerrohr würde natürlich die Sache zum Kinderspiel machen und

    einiges an Zeit und Schrauberei ersparen.

    Zum Glück ist der Doppelboden gut zugänglich so das man ohne Probleme von den Aufbaubatterien

    zur EBL ( Ladebooster ) und von den Aufbaubatterien zur Sitzbank kommt.

    Ab da ist dann zwar das Bad im Weg, aber es gibt einen guten Weg von der Sitzbank, an der Serviceeinheit vorbei, zur Toilettenkasette und von dort zum Kleiderschrank wo die Schaltzentrale versteckt ist.

    Aber wie schon gesagt, ein Leerrohr wäre hier eine sehr deutliche Erleichterung.

    Gruß und allzeit gute Fahrt,


    Varta wink



    2019er Travel Van T620 G auf Fiat Ducato, mit DuoControl CS, I-Net Box, 2x Level Control und Büttner Black-Line MT 160-2 MC auf dem Dach + MT-Fernanzeige II, und diversen Kleinigkeiten

    Aktuell in Arbeit: 2x 100Ah LiFePo4 , Ladebooster, Wechselrichter ECTIVE TSI252 mit NVS und

    Fernbedienung K02, 230V + 12V Steckdose in Heckgarage und ordnen des ab Werk vorhandenen Chaos in der elektrischen Verkabelung.....=O

    Geplant: Luftfederung HA und AHK

  • Zitat

    Habe ich ja noch nie gehört, dass der Vorrang auf dem WR liegt. Was gibt das für einen Sinn und bei verfügbaren Landstrom werden auch die Batterien ausgelutscht ?

    ?? Wenn der Landstrom nicht mehr als z.B. 3A o.Ä. her gibt?


    Ich weiss, das ist unkonventionell ;-) aber pragmatisch ;-)

    Den WR mach ich halt nur an, wenn Bedarf, s.o.


    Aus Umfragen weiss ich, dass der WR auch nicht immer an ist, wenn kein Landstrom wg. Eigenstromverbrauch

    Unser Hobby ist unser Womo (Ixeo T 736/2019, Ducato Maxi)

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von XCharly ()

  • Du hast einen separaten NVR, sonst ähnlich meinem Konzept (siehe anderer Thread).

    Warum du den EBL über den WR anspeist verstehe ich nicht, den Kühlschrank hast du ja richtigerweise nur über Landstrom.

  • Du hast einen separaten NVR, sonst ähnlich meinem Konzept (siehe anderer Thread).

    Warum du den EBL über den WR anspeist verstehe ich nicht, den Kühlschrank hast du ja richtigerweise nur über Landstrom.

    Tut mir leid, ich weiß nicht was du mit NVR Meinst? "Non Volatile Random Access Memory" oder "Zweckverband Nahverkehr Rheinland in Nordrhein-Westfalen" ^^

    ... Spaß beiseite, die EBL ist in der Vorrangschaltung bei Landstrom und war auf Grund der Verteilung der einfachste Weg, die einfach mitzunehmen. Ausserdem habe ich noch Solar am Dach mit genügend Leistung.

  • Tut mir leid, ich weiß nicht was du mit NVR Meinst? "Non Volatile Random Access Memory" oder "Zweckverband Nahverkehr Rheinland in Nordrhein-Westfalen" ^^

    ... Spaß beiseite, die EBL ist in der Vorrangschaltung bei Landstrom und war auf Grund der Verteilung der einfachste Weg, die einfach mitzunehmen. Ausserdem habe ich noch Solar am Dach mit genügend Leistung.

    Naja, unser EBL lädt bei Landstrom die Batterie, ergo lädt er diese auch bei Strom von WR (über die Batterie). Wäre ein Perpetuum Mobile, wenn da nicht die Verluste wären... Meiner Meinung nach bringt es auch nichts, den EBL über den WR zu bedienen, da der WR selbst Verluste hat und somit die "Kosten" für die Verbraucher an EBL höher sind als über 12V.

  • Naja, unser EBL lädt bei Landstrom die Batterie, ergo lädt er diese auch bei Strom von WR (über die Batterie). Wäre ein Perpetuum Mobile, wenn da nicht die Verluste wären... Meiner Meinung nach bringt es auch nichts, den EBL über den WR zu bedienen, da der WR selbst Verluste hat und somit die "Kosten" für die Verbraucher an EBL höher sind als über 12V.

    ... und was heißt jetzt NVR?

  • Naja, unser EBL lädt bei Landstrom die Batterie, ergo lädt er diese auch bei Strom von WR (über die Batterie). Wäre ein Perpetuum Mobile, wenn da nicht die Verluste wären... Meiner Meinung nach bringt es auch nichts, den EBL über den WR zu bedienen, da der WR selbst Verluste hat und somit die "Kosten" für die Verbraucher an EBL höher sind als über 12V.

    Der Vorteil meiner Lösung ist, dass ich jederzeit und einfach an die Verteilung ran komme, so kann ich mal testen und den Strom messen, was passiert, wenn ich den Stecker mit Ltg. 15 für die EBL umstecke, dass die EBL nur auf Landstrom versorgt wird. Denke die Kosten wegen der möglichen Verluste spielen dabei keine Rolle.