Alugastankflaschen 2 x 14 Kg von Karin Nöfer , die Gasfachfrau.

  • Wir haben uns letztes Jahr 2 X14 Kg Alugastankflascehn mit Außenbetankung ( LPG) einbauen lassen.

    Bei der Lieferung waren 4 Adapter mit dabei um in ganz Europa und darüber hinaus an LPG Tankstellen zu tanken.

    Vorteil ist halt das man fast überall tanken kann , die Flaschen nicht zum befüllen ausbauen muss, Flaschen mit Reste tauscht bevor man im Urlaub fährt, auch an Sonn und Feiertagen Gas bekommt, zb an Tankautomaten. Man kann also immer mit vollen Flaschen losfahren.

    Da es 2 X 14 Kg Flaschen sind hat man ca: 56 Liter Gas zur verfügung. Die Flaschen haben einen automatischen Befüllstopp bei 80 %.

    Alle 10 Jahre muüssen die Flaschen geprüft werden.

    Der Nachteil ist halt immer der Preis. Aber jedes Hobby kostet halt Geld. Bei einer Anschaffung von zig Tausend € war uns das Wert.

    Wir sind voll zufrieden damit.

    Man kann den Einbau , wenn man handwerklich geschickt ist auch selber machen und danach die Anlage abnehmen lassen.

    Wir haben es aus Gesundheitlichen gründen vorgezogen uns die Anlage von Marcus Engelhardt einbauen lassen, wobei ich ein wenig mitgeholfen habe.

    Mal schauen ob ich Bilder hinzufügen kann um sich ein überblick zu verschaffen wie das ganze aussieht.

  • Hab ein ähnliches System wie der Horst verbaut mit nur einer 11kg ALU-Tankgasflasche und einer normalen 11kg ALU-Flasche zum tauschen. Bin sehr zufrieden damit und hab nur gute Erfahrungen damit gemacht in Schweden, Norwegen, Schottland und England. In Deutschland gibt es bei der Versorgung eh keinerlei Probleme. In die 11kg Tankgasflasche passen bei 80% Befüllung bis zum automatischen Füllstopp in etwa 21 Liter LPG rein beim Tanken, bei einem Preis zwischen 50 und 60 ct je Liter eine gute Sache. Die Flasche hatte damals mit Aussensteckdose und allen Materialien ca. 350 Euro gekostet in 2014. Eingebaut hab ich sie selber und dann auf Dichtigkeit prüfen lassen vom Fachmann.

    Tankstellen in Europa gibt es hier:

    http://www.autogastanken.de/de…ankstellen-in-europa.html

  • Ich möchte zur Gewichtsreduktion meine beiden Stahlflaschen im Gaskasten ersetzen, und zwar:

    A: Anschaffung von 2 Alu-Tauschflaschen, im Sommer dann nur eine im Einsatz, Nachteilist, dass nicht überall Aluflaschen getauscht werden.

    B: Anschaffung von Alu oder Komposit Tankflaschen, eventuell nur 1. Kann man die nicht einfach im Gaskasten wie eine Tauschflasche befestigen und dann an der Tanke direkt befallen? Muss/sollte unbedingt ein Festeinbau vorgenommen werden??

    Ich bedanke mich für eure kurzen und präzisen Aussagen.

    Lyseo TD 680g Limited seit 09/19, 2,3l/110KW, Duo-Control CS, Abw.-Tankheizung, Mopeka-Füllstandsanzeige, Zusatz LuFe HA+verstärkte Federn VA (GS) sowie E&P Hubstützenanlage, alles bei Fa. Stäbler einbauen lassen.

  • Ich habe zwei Kompositankflaschen, angeschlossen und verzurrt, wie Tauschflaschen und bin damit happy. Der Lobbyisten Verein hält sich zur Zeit auch sehr zurück, weil jetzt endlich festgestellt wurde, dass er sich erdreistet hat, Vorschriften anzuwenden, welche nur für Gastanks gelten, bei denen das Gas zum Antrieb des Fahrzeugs verwendet wird und in flüssiger Form durch die Leitungen fließt. Auch die Gasprüfung ist aktuell bis 2023 ausgesetzt und damit ist sie zur Zeit nicht für die HU beim TÜV relevant. Es kommt also Bewegung in das Chaos und was dann im Endeffekt raus kommt, weiss noch keiner. Ich hoffe aber, dass die Politiker mal anfangen zu denken, vielleicht sogar logisch und ohne Beteiligung von Lobbyisten.

  • Moin Klaus,


    ich denke ( hoffe) das sie an den Bestandsschutz nicht viel ändern können und werden. Aber das Regelwerk für Neufahrzeuge wird sicherlich "interessant "


    womo1 Gruß Ingo

    A720 auf IVECO Daily 2 Bj.1991 und gut eingefahren ;-)esyesyesy


    Für dieses Jahr liegen die Vorbereitungen für das H - Kennzeichen an und Bordelektrik komplett verjüngen .

    Sowie die Montage eines Gastanks an.

    Und Behebung kleinerer Verschleißerscheinungen ;-)denk3womo1

  • Ich möchte zur Gewichtsreduktion meine beiden Stahlflaschen im Gaskasten ersetzen, und zwar:

    A: Anschaffung von 2 Alu-Tauschflaschen, im Sommer dann nur eine im Einsatz, Nachteilist, dass nicht überall Aluflaschen getauscht werden.

    B: Anschaffung von Alu oder Komposit Tankflaschen, eventuell nur 1. Kann man die nicht einfach im Gaskasten wie eine Tauschflasche befestigen und dann an der Tanke direkt befallen? Muss/sollte unbedingt ein Festeinbau vorgenommen werden??

    Ich bedanke mich für eure kurzen und präzisen Aussagen.

    ich hatte ursprünglich zwei Alu Tauschflaschen und habe mir dann eine Alu Tankflasche vom großen O mit Direktbetankung (Also keinen Tankanschluss am Fahrzeug fest verbaut, sondern an der Flasche) gekauft, die mit der atombombensicheren Halterung von der Gasfachfrau im Gasfach befestigt ist.

    Im Sommer bin ich nur mit der Tankflasche unterwegs, im Winter habe ich zur Sicherheit noch eine Tauschflasche zusätzlich dabei. Bin im Winter bisher aber nur Wochenendweise unterwegs.

    Seit dem ich Gas tanke, hatte ich noch keine Probleme an den Tankstellen und das schöne ist, dass ich deutlich weniger Stress habe, da ich jederzeit nachtanken kann und das auch im Ausland unproblematisch funktioniert.

    Viel Erfolg bei deiner Entscheidung!

    Beste Grüße

    tobi

  • Hallo "Heisseisen", Deine Antwort ist sehr interessant für mich, da es auch der Weg ist den ich mir vorstelle. Nur: Warum hast du eine " atombombensichere" Befestigung gewählt? Erscheint die die normale Aufnahme nicht ausreichend? Und wie schwer oder einfach ist die Befüllung an der Tanke? Hast du eine Füllstandsanzeige an der Flasche und mehrere Adapter? Funktioniert die DuoControl weiterhin ganz normal? Viele Fragen, bin aber weiterhin an euren Antworten interessiert. Danke

    Lyseo TD 680g Limited seit 09/19, 2,3l/110KW, Duo-Control CS, Abw.-Tankheizung, Mopeka-Füllstandsanzeige, Zusatz LuFe HA+verstärkte Federn VA (GS) sowie E&P Hubstützenanlage, alles bei Fa. Stäbler einbauen lassen.

  • KA959 : ich bin zwar nicht Heisseisen ,aber vielleicht darf ich auch.

    Ich habe eine Alutankflasche verbaut die über einen Aussenanschluss betankt wird.

    Gasadapter gibt es im Set zu kaufen.Die Flasche ist mit Stahlbändern und Inbusschrauben im Fahrzeug befestigt.

    Die Betankung ist so einfach wie Dieseltanken.

    Am Flaschenkopf befindet sich eine Füllstandsanzeige.

    Auch die Duocontrol funktioniert einwandfrei.

  • Die Gastankflasche wird im gelben Gasbuch eingetragen und das war es.

    Die Tankflaschen sollten alle 10 Jahre einer Druckprüfung unterzogen werden.

    Das einzige Problem das evtl.auftreten könnte sind die selbsternannten Gasgurus.Da gibt es welche die sich weigern dir die Gasanlage zu prüfen wenn eine Tankflasche eingebaut ist.

  • Dito

    Gruß Marcel


    uw

    Ixeo IT 664 / Bj.2010 / 3,0ltr /160PS / Agile Schaltgetriebe / 4T aufgelastet

  • Ganz einfach, sobald mit LPG getankt wird, ist es ein Gastank !

    Der muss abgenommen werden...

    Wo steht das? Das ich mich in einer Grauzone bewege, wie alle eingebauten Gastankflaschen ist mir bewusst.

    Die Flasche hat ein Zulassung und ein „Verfalllsdatum“ (10 Jahre).

    Bei der zweijährigen Gasprüfung wird sie nicht geprüft.