Sinus Wechselrichter, Vorrangschaltung aufs Bordnetz

  • Moin zusammen

    Hat jemand von euch ein solches Gerät, egal von welchem Hersteller verbaut und nutzt es und vielleicht sogar noch so, dass er direkt aufs Bordnetz geht und nicht extra Dosen gesetzt hat. Und vielleicht hat dies sogar noch jemand selber gemacht. Grundsätzlich sollte der Einbau ja kein so großes Problem sein, einzig die Verbindung zum Bordnetz macht mir irgendwie Kopfschmerzen.


    Die größe des Richters ist noch nicht bestimmt und muss noch austariert werden. Glaube mit 1000 Watt eigentlich auszukommen jedoch aus Sicherheitsgründen falls doch mal was größeres dran soll liebäugel ich mit 1200 oder mehr.


    Gerne alle Erfahrungen her es geht ja auch sich die Vorrangschaltung selber einzubauen.


    Gruß Alexander

  • Hallo Alexander,


    ich habe zur Zeit noch einen kleinen Spannungswandler mit 300 Watt von Fraron /40 €) angeschlossen mit Schukostecker. War für den Anfang gedacht um unsere ganzen Akkus aufzuladen. Preis-Leistung hat gestimmt und er hat seinen Dienst getan.

    Aber wie es so ist mit der Zeit reicht der nicht mehr aus. Und damit trifft wieder die Camper Weisheit zu wer billig kauft kauft zweimal.

    Ich habe mir deshalb ein Angebot für einen Votronic Sinus Wechselrichter 1200 Watt bzw. 1700 Watt mit und ohne NVS eingeholt. incl aller zusätzlich benötigten Materialien und Einbau. Materialanteil liegt zwischen 900 und 1050 € Der Einbau variert zwischen 200 und 450 €. Die Differenz kommt von der Einbindung der NVS und der einzelnen Steckdosen in die Bordelektronik und dei 230 Volt Stromversorgung. Seit 2018 gibt es hier wohl strengere Auflagen für Fachwerkstätten. Bin aber kein Fachmann, da könnte @Miwi wahrscheinlich genaueres dazu schreiben.

    Ich denke wenn man auf die NVS bzw. deren Anschluß ins Bordnetz verzichtet kann man den Einbau ducrhaus selber bewerkstelligen. Die Anleitungen der Hersteller und die Tipps in den Foren sind ziemlich gut.


    Gruß

    Markus

    Schöne Grüße aus Mainz

    Markus

    Travel Van T 690 G IC Line, Bj 2016 - kurz nach 90.000 Kilometer sweden

  • Moin

    So ist auch mein letzter Gedanke gewesen. Wir brauchen nicht sehr viel an Strom aber wenn man dann mal anfängt, man gewöhnt sich an alles. Klar dass ich keinen Backofen mit der Batterie, wenigstens nicht lange, betreiben kann aber mal den Wasserkocher und sich das Gas sparen oder ähnliches. Habe noch keine Solaranlage auf dem Dach und wenn die plus Sinusrichter und die Kabel und der Einbau machen lassen dann bin ich da preislich auch raus bzw. dann überschreitet das ganze einfach sinnvolle Grenzen. Dann könnte man zwar selbst ab und zu den Kühlschrank drüber laufen lassen, aber so wie ich es bisher überblicken kann komme ich mit dem Gas sehr lange aus und dann passt das auch. Aber bin sehr gespannt was noch an Infos kommt. Auch gerne Erfahrungen mit bestimmten Geräten und worauf man so beim Kauf achten sollte.


    Gruß Alexander

  • Hallo Alexander,

    Bei mir stand die Kaffeemaschine und die Ladung der verschiedenen Elektrogeräte im Vordergrund. Die Senseo benötigt einen Anlaufstrom von 1450 W.

    ich hab mir ein 2500W Gerät mit NVS gekauft, da meine Klimaanlage 2200W benötigt.

    Ich habe alles selbst montiert, kein Problem.

    Alles das geht aber viel besser mit einer Lithiumbatterie, da diese quasi auf null entladen werden kann.

    Gruß Marcel

    Gruß Marcel


    uw

    Ixeo IT 664 / Bj.2010 / 3,0ltr /160PS / Agile Schaltgetriebe / 4T aufgelastet

  • Moin

    Also Kaffeemaschine oder Klimaanlage haben bzw. nutzen wir nicht. Brauchten wir selbst bei 36 Grad in Italien nicht aber kann verstehen dass man das anders sehen kann. Bei der selbst gesetzten Dose bin ich irgendwie noch vorsichtig, da es nicht so unwahrscheinlich ist dass der Wagen doch in absehbarer Zeit nochmal einem anderen weichen muss. Kinderplanung noch nicht einma angefangen etc. Aber eigentlich wenn es gut gemacht ist und die Dose sinnvoll sitzt kann es den Wert natürlich auch heben. Naja ich muss da meinen Gedanken nochmal freien Lauf lassen. Aber gerne noch mehr Infos zum verarbeiten.


    Gruß Alexander

  • Grundsatzfrage ist erstmal Wechselrichter mit reiner oder modifizierter Sinuswelle. Je nachdem was man zum aufladen dranhängt. Das Laden des Laptops soll mit modizieret Sinuswelle funktionieren. Ich habe aber das Gefühl dadurch den Akku in meinem Laptop gehimmelt zu haben.


    Ein 1200 Watt Wechselrichter mit modifizierter Sinuswelle von Fraron ( https://www.fraron.de/wechselr…-1200-2400-watt/a-198220/ ) kostet 179 €. Wenn ich ihn immer nur kurzzeitig auf voller Leistung laufen lasse brauche ich mir wahrscheinlich beim Enbau z.B. um die Kühlung keine Gedanken machen. Was man auf jeden Fall noch braucht ist einen extra FI Schutzschalter.


    Gruss

    Markus

    Schöne Grüße aus Mainz

    Markus

    Travel Van T 690 G IC Line, Bj 2016 - kurz nach 90.000 Kilometer sweden

  • Moin Markus

    Auf Dauerhöchstleistung wird der bei uns nie laufen, darum gehts auch gar nicht, vor allem weil ich noch keine wirklich gute Möglichkeit der Batteriekontrolle habe und auch nicht vor hatte eine einzubauen. Jetzt mal von Tiefenentleerung abgesehen, wenn die leer sind sind sie leer und so lange stehen wir auch nicht frei, jedenfalls nicht komplett ohne etwas rumzufahren.

    Das mit dem FI klingt irgendwie logisch, ist mir aber absolut neu weil noch nie in einem Video gesehen oder gelesen. Wie und wo sollte der denn eingebaut sein? Der müsste doch dann quasi zwischen Ausgang 230 am Gerät und den Steckdosen oder verstehe ich das System falsch?

    Gruß Alexander

  • Hallo Leute,


    ich lese sehr oft zu diesem Thema, aber hier ist es das erste mal, dass die Frage bezüglich der Versorgung der Bordnetzes mit einem Wechselrichter gestellt wurde.


    Diese Frage hatte ich mir auch gestellt und mir die Lösung mit Trennrelais mit Vorrangschaltung für die externe Stromversorgung vorgestellt. Sobald Landstrom anliegt zieht das Relais an und trennt den Wechselrichter. Wenn Landstrom fehlt fällt das Relais ab und somit versorgt der Wechselrichter das interne Bordnetz.


    Man bräuchte einen sechspoligen mit drei Schliesser und drei Öffner, das wäre die sichere Methode habe aber keine gefunden, oder einen vierpoligen mit drei Schliessern und einen Öffner für die 230V Landversorgung und einen dreipoligen Schliesser für die Wechselrichterversorgung. Beide Relais mit Selbsthaltung angeschlossen wobei die Steuerleitung für das Wechselrichterelais über den Öffner vom Landstromrelais geführt wird. Wenn Landstrom anliegt zieht der Vierpolige an und unterbricht dabei die Steuerleitung vom Wechselrichterrelais der dadurch abfallen würde.


    Hoffe es ist verständlich mit meinem laienhaften Kenntnissen und machbar und zulässig.


    Zu dem Wechselrichter muss man sich überlegen was man braucht und was sinnvoll ist. Bei 1000W fliesen immerhin fast 100A !! Welche Batterie macht das überhaupt eine sinnvolle Weile mit? Kaffee mag noch gehen, aber eine Klimaanlage macht nach meiner Meinung nun wirklich keinen Sinn.


    Ich habe mir unüberlegterweise ein 1500W Wechselrichter zugelegt denn ich nur ab und zu für meinen Drucker verwende und für den Laptop von Besuch. Der Leerlaufverbrauch ist viel zu bedeutend für die geringe Leistung die ich benötige. Für meinen Laptop habe ich einen kleinen Trafo von 12V auf diverse Spannungen (6,... 25V oder so ähnlich) und 100 W und mit Steckersatz, ein Stecker ist passend für mein Laptop. Wenn es ein spezieller Stecker sein sollte kann man sich da auch selbst einen Adapter machen. Für hdy und Tablett habe ich die kleinen Wandler für die Zigarrettenanzünder. That´s it.


    Ich habe zwei 105 Ah Blei und zwei 120 Wp Solarkollektoren.


    Ich lebe nun seit zwei Jahren dauerhaft im Womo und stehe zu 90% frei und 10% auf Stellplätze. Ich habe selten Landstrom genutzt und in der Regel nur wenn er kostenlos war. Ich stehe im Sommer bis zu fünf Tage autark und im Winter wegen dem Stromverbrauch der Heizung nur gute zwei Tage. Durch das fahren werden die Batterien natürlich regelmässig wieder gut aufgeladen.


    Ich habe für mich somit die Idee der Schaltung abgeschrieben aber vielleicht hilft es jemandem bzw wird hier die Machbarkeit und Zulässigkeit noch kommentiert. Den grossen Sinusrichter werde ich bei gelegenheit ausbauen, verkaufen und durch einen kleineren mit ca. 200W ersetzen.



    Schöne Grüsse, Jesus

  • Ich hatte in der Vergangenheitt Kontakt zu Fraron, wegen der Absicherung eines Wechselrichters mit modifizierter Sinuswelle, nach deren Aussage muß man noch folgendes FI Schutzschlater für 95 € -

    https://www.fraron.de/einbauzu…obil-und-boot/a-85859979/ - mit einbauen, um einen fachgerechten Einbau zu erhalten (Anforderung an Fachwerkstätten). Es funktioniertaber natürkich auch ohne, und wenn man es selbst einbaut interessiert es keinen, außer es kommt zu einem Kurzschluß.

    Von Fraron gibt es auch noch die komfortable Lösung eines 1200 Watt Wechselrichters mit reiner Sinuswelle und integriertem FI Schutzschlater der Kostet dann 479 €. Kabel dran und fertig.

    Bei uns wäre der Wechselrichter hauptsächlich für den Anschluß eines Föns für meine bessere Hälfte, und im Winter für den kurzzeitigen Anschluß eine kleinen Keramiklüfters sowie der üblichen Ladegeräte Tablet, Smartphone, Laptop, Kameras. Für diese Nutzung brauche ich keine Einbindung in das Bordnetz und auch keine zusätzlich verbaute Steckdose.

    Wie ist den bei den anderen Forumsmitgliedern so der Wechselrichterstatus ja oder nein, modifiziert oder reine Sinuswelle?


    Beste Grüße

    Markus


    PS: Wir haben ebenfalls 2 x 100 Wp Solarpaneele und 2 x 95 Ah AGM Aufbaubatterien.

    Schöne Grüße aus Mainz

    Markus

    Travel Van T 690 G IC Line, Bj 2016 - kurz nach 90.000 Kilometer sweden

  • Ich strebe danach, möglichst alles im WoMo mit 12V zu betreiben und laden zu können und keinen Wechselrichter zu beschaffen. Das hin und her Transformieren führt ja auch zu Verlusten.


    Kaffee kommt aus der Bialetti (und Kapselmaschinen sowieso nicht in Frage), die Haare sind kurz und der Laptop lädt schon an 12V.


    Nur über die elektrische Zahnbürste mache ich mir noch Gedanken. Oral-B Ladegerät will nach meiner Recherche 220V in echtem Sinus. Hat jemand einen Alternativvorschlag auf 12V oder per AA-Akku Basis? (12V Ladegerät ist vorhanden)


    Und für die Zukunft: gibt es Pedelec-Ladegeräte auf 12V?


    Wenn Wechselrichter und hohe Leistungsaufnahme bedacht wird, sollte auch ein LiFePo-Akku mit in die Überlegungen. Der verträgt höhere (Ströme/Leistung/whatever-Physik ist schon so lange her) als der Blei-Akku, kann regelmäßig tiefer entladen werden und ist schneller wieder voll - macht somit länger Freude.


    Beste Grüße

    tobi

  • Moin zusammen

    Mein Stand ist es wird einen Wechselrichter mit echtem Sinus geben, Platz im Fach ist massig. Es werden eine oder 2 230 V Steckdosen eingebaut und auch versucht eine Steckdose für 12 Volt zu installieren welche auch am Richter hängt. Ein FI ist nach Rücksprache mit einem Elektroingenieur nicht nötig weil was für Geräte mit leitfähigen Materialien schließt man denn an? So ungefähr der O-Ton. Kann ich gedanklich nachvollziehen.

    Schaue mal, dass ich Schalter bzw. Rahmen nehme die den originalen ähnenln. Muss auch mal schauen wohin die kommen, möchte sie sinnvoll aber nicht quer durchs Fahrzeug verlegen. Werde darüber mal berichten.

    Mein Wasserkocher ist eh raus... 2200 Watt selbst der kleine liebgewonnene aus Kreta.


    Gruß Alexander

  • Servus Fans.

    Ich hab in Sachen Elektro nicht so viel Ahnung.

    Bräuchte reinen Sinus Wechselrichter um Laptop / Zahnbürste und evtl. Ebike aufzuladen.

    Möchte den möglichst an Zigarettenanzünder anschließen - geht bis 100 Watt hab ich gelesen.help

    Geht das und welches Gerät würdet Ihr empfehlen ?


    Danke



    Sowas evtl... ???

    https://amzn.to/2Q1XnRJ

  • Hallo Tika,

    der von Dir ausgewählte Wechelrichter beim Amazon ist mit Sicherheit kein reiner Sinus Wechselrichter, wahrscheinlich Sinus ähnlich also modifizierte Sinuswelle.

    Du musst für Dich entscheiden was von beiden Du brauchst. Das hängt davon ab was Du daran aufladen willst. Reiner Sinus koste bei gleicher Qualität etwa doppelt so viel wie modifizierter Sinus. Ich bin die ersten zwie Jahre mit einem 300 Watt modifiziertem Sinus Wechselrcihter von Fraron ausgekommen, den ich auch über eine 12 Volt Steckdose betrieben habe. Ich musste allerdings keine elektrische Zahnbürste betreiben.

    https://www.fraron.de/wechselr…ac-300-600-watt/a-194167/


    Auf der Seite von Fraron gibt es ziemlich gute Erklärungen zu dem Thema.

    https://www.fraron.de/wechselrichter/


    Ein Vergleichbarer Wechselrichter mit reinem Sinus wäre dieser

    https://www.fraron.de/wechselr…-reiner-sinus/a-13479327/


    Welche Art von Wechselrichter eBikes benötigen weiß ich allerdings nicht und auch nicht welche Wattzahl notwendig ist.


    frag doch einfach mal bei Fraron oder Votronic nach. Die liefern auf jeden Fall gute Qualität nicht nur äußerlich, sondern auch dauerhaft im Innenleben. Richtige Anschlüße, Verkabelungen und Querschnitte.


    https://votronic.de/index.php/…kte2/sinus-wechselrichter


    ich habe mich nach zwei jahren für einen reinen Sinus mit 1200 Vatt und Netzvorangschaltung entschieden, somit kann ich alle vorhanden Steckdosen üer den Wechselrichter laufen lassen.

    https://votronic.de/index.php/…sfuehrung/smi-1200-st-nvs


    Beste Grüße

    Markus

    Schöne Grüße aus Mainz

    Markus

    Travel Van T 690 G IC Line, Bj 2016 - kurz nach 90.000 Kilometer sweden

  • Wir wollten auch die E-Bikes und Laptop laden, die Senseo und evt.die Klima (Dometic Freshjet 2200) laufen lassen und haben uns für den Ective TSI 252 mit 2500 Watt (reiner Sinus) und Netzvorrangschaltung entschieden.

    2500 Watt daher, weil die Senseo schon 1350 Watt Anlaufstrom benötigt und die Klimaanlage 2200 Watt.

    Als wir vor 2 Jahren alles testeten ging uns mehrmals der Saft aus, weil wir mit 2 x 90 Amp AGM Batterien, und nur 200WP Solar nicht genug Ertrag hatten.

    Dann kam die Idee aufzurüsten, aber ordentlich.

    Jetzt haben wir 600Wp Solar, 160 Amp Lifepo Batterie, und 2500W Wechselrichter, und alles funktionniert einwandfrei.


    Gruß Marcel

    Gruß Marcel


    uw

    Ixeo IT 664 / Bj.2010 / 3,0ltr /160PS / Agile Schaltgetriebe / 4T aufgelastet

  • Hallo und Gruß aus der Eifel, es sollte sich beim Ducato um eine Standart12V Dose handeln, die sind mit 120W belastbar.

  • Alter Schwede. Ihr rüstet ja auf.

    Muss ich ja auch mal langsam anfangen. Mache mal sofort Nägel mit Köpfen und Kauf mir ein kleines AKW für die Garage😁

    Muss mal schauen wie es bei mir weitergeht.

    Möchte immer noch ein Kabel von den Batterien zur Garage durch den Doppelboden legen