Beiträge von Muetzel

    Ich hab meine Kabelkanäle damals glaub ich, im Praktiker gekauft. Ich hab nicht nach UV-Beständigkeit geachtet. Die Kanäle sind bis heute einwandfrei.

    Moin Marcel,


    ist es der aus #24 geworden ?? und bist Du bis jetzt zufrieden ??


    womo1 Gruß Ingo

    Moin Ingo,

    Ja, der ist es geworden, nur der Händler aus D/ Lübeck bei dem ich bestellt hatte, hat sich in Luft aufgelöst, sodass wir ohne diesen Kühlschrank wegfahren mussten, und uns mit unseren beiden Kompressortruhen helfen mussten. Ich hab dann einen Händler in Belgien/Antwerpen gefunden der ihn mir liefern konnte. Das Ding ist jetzt eingebaut, und ich möchte ihn nicht mehr missen. Es sind Welten gegenüber einem Absorber.

    Ja, ich hab letztes Jahr auch auf Kompressor umgerüstet. Bin ich froh mal kaltes Bier zu haben.^^

    Sorry Ingo,

    Meiner ist von 2009, und da ist das Handbuch hinterlegt, denn mein Fahrzeug stammt aus Französisch/Belgien und ich hab mir‘s runterkopiert.

    Ja auf dem Balkon mit Gasflasche brauchst du 50 mbar. Am Womo Aussenanschluss brauchst du 30 mbar, ausser bei älteren Womo's mit 50 mbar.

    Bei Dr. Google findest du alles wenn du mal suchst.

    Vielleicht in einem Shop in NL.

    Für mich zwar uninteressant, da ich damit eingedeckt bin, aber hier sind bestimmt noch viele Mitleser die Interessiert sind.

    Der Unterschied besteht doch nur in der Düse und im Anschluß. In NL sind Schlauchschellen auf Stecknippeln erlaubt und gängig - in D sind halt nur Verschraubungen und verpresste Anschlüsse erlaubt. Das ist eigentlich alles.

    Auch 50 mbar Geräte laufen am 30 mbar Anschluss. Haben halt nicht die volle Leistung.

    Dh, beim geringsten Luftzug ist die Flamme aus und das Grillgut oder der Topf wird nicht heiß. Alles schon hinter mir. Richtig ist dass es sich dabei nur um die Düsen handelt, aber wer verkauft einem die in D.

    Vielleicht sind die "Deutschen "Camper anders als die anderen Europäer ;-) ;-)

    joibbjoigay


    womo1 Gruß Ingo

    Wieso sollten die anders sein ?, wegen der Gründlichkeit vielleicht joi

    uw

    Gerade bei FB ist die 50mbar Version im Angebot. Telefonische Auskunft war: den Cadac 2 gibt's in Deutschland nicht als 30 mbar Version. Die 30 mbar angebotene Version bei Obelink wäre in Deutschland nicht erlaubt, Cadac hat dafür wohl nicht die Zulassung.

    Werde trotzdem bei Obelink kaufen.

    Gruß aus Aachen

    Jürgen

    Ist doch niemand der deinen Grill kontrolliert ! Wieso sollte die 30 mbar Version in D nicht erlaubt sein ? Dass du sie in D, oder auch bei uns in Lux nicht zu kaufen kriegst ist richtig, aber mit der 50 mbar Version kannst du ja nichts anfangen. Du hast sowieso keine Alternative, da dein System auf 30 mbar läuft. Kauf die Obelink Version und du wirst glücklich damit.

    Sieht gut aus, ist aber ziemlich gross und schwer, die Kaffeemaschine. Wo ist die denn während der Fahrt unter gebracht? Bei einer Vollbremsung fliegen da 10 kg nach vorne, und dann wird es ungemütlich.

    Kippen würde sie nur, wenn überhaupt nach rechts hinten gegen das Hubbett. Aber dazu lass ich mir auch noch was besseres einfallen. (Damit hab ich Kippen oder Fliegen gemeint)

    Zu deiner Frage:

    Die bleibt bei der Fahrt dort stehen. Und Ja sie ist grösser und schwerer als die Senseo, aber dafür hab ich jetzt mehr Platz im Schrank. Wegen dem Gewicht mach ich mir mittlerweile keine Sorgen mehr, da wir auf 4T aufgelastet haben. Um das Fliegen zu begrenzen hab ich mir die Möglichkeit gelassen, sie während der Fahrt mit einem Gurt zu sichern, bis ich eine bessere Lösung gefunden habe.

    Da die alte Senseo kaputt ist hab ich uns eine neue Kaffeemaschine besorgt und installiert.

    Dazu mußte ich die Platte vergrößern, und stabilisieren. Die Funktion des Hubbettes blieb erhalten, die Maschine muss dafür nur vom Podest genommen werden, 9,5kg, und dazu die hintere Klappe via Klavierband hochgeklappt werden. Da die Maschine an sich schon rutschfest ist, brauchte sie nur noch ein paar Relinge die ich aus meinen Werkstattrestbeständen an Möbelgriffen realisiert habe. Kippen würde sie nur, wenn überhaupt nach rechts hinten gegen das Hubbett. Aber dazu lass ich mir auch noch was besseres einfallen.

    Hier das Ergebnis meines heutigen Basteltages.


    Moin und ich denke, das wenn man auf gute Module zugreift dürfte es keinerlei Probleme geben. Auf meinem Wohnwagen hatte ich über 12 Jahre Standardmodule mit selbst gefertigten Haltern aus VA verbaut und die haben all die Jahre und Kilometer gut gehalten bis zum Verkauf.

    Nur bei den ganz einfachen billigen Modulen aus China wäre ich vorsichtig...

    Sehe ich auch so

    Hallo guten Morgen!

    Mich würde mal interessieren, wie das in der Übergangszeit ( Februar März...)

    aussieht mit der Ladung der Batterien? Vermutlich ist es auch dann wesentlich mehr an Stromertrag?

    Hallo Michael, in den dunklen Monaten hab ich das Womo immer rausgestellt um Ertrag zu haben. Ich hab nicht einmal eine Steckdose gebraucht. Allerdings hatte ich Verbraucher, wie Kühlschrank (Kompressor) ausgeschaltet, 12 Volt war immer eingeschaltet, und die Heizung lief immer auf 8 Grad, jetzt auch noch. Beim Fahren tanke ich ja Strom über den Booster, da habe ich die Fahrten zum LPG tanken alle 4 Wochen mal, dafür genutzt.

    Ahja, da die Sonne in diesen Monaten tief stand hab ich nach Süden hin eine 120Wp Solartasche seitlich mit diesen Saugnäpfen hingehängt, um den Ertrag gegen Nachmittag/Abend noch zu steigern. das hat Top funktionnert.