Beiträge von Holau1950

    miwasig Bin gespannt auf Deine fertige Lösung. Habe ebenfalls vor, die Lattenroste

    zu ersetzen. Wäre schön, wenn Du den Umbau dokumentieren würdest. Der Austausch bringt auch wieder ein paar freie Kilo Zuladung mit sich, wenn ich nicht irre pro Lattenrost ca 6-7 Kilo beim Frolisystem jeweils 2,5 kilo.

    Hatte in einem anderen Beitrag schon geschrieben, dass wir mit unserem Nexxo t690g edition 30 mit der Zuladung hinkommen. Voll beladen mit Futter, Getränke etc. samt Frau und Hund war auch an der HA noch Luft. Vor der Anschaffung der E-Bikes zwei volle 1l Bierkisten zugeladen und auf die Waage, passt.

    Nach jeder längeren Tour wurde/wird klarschiff gemacht und "entsorgt" was nicht benötigt wurde und worauf man wirklich verzichten kann.

    miwasig Interessant, kannst Du ggf. den Artikel als PDF oder den Link posten?

    ...und im Prinzip sind Deine Ausführungen richtig, dennoch bleibt ohne klare Regelung ein Vakuum für uns Womo-Fahrer. Noch kann uns in D der Tankwart abweisen (habe ich bisher aber selbst noch nicht erlebt!). In Frankreich/Spanien/Portugal alles kein Problem, da kommt ggf. der Tankwart zu Hilfe, wenn mal was nicht klappt und in den meißten Fällen haben die sogar die passenden Adapter.

    miwasig Danke für die Bilder. Ist das der originale Winkel für den Füllstopfen? Mir war der zu "wabbelig" habe mir einen zweiten beim Schlosser machen lassen und um 90° versetzt angebracht.

    Wenn ich meine Flasche rausnehmen will/muß, dann immer zusammen mit dem Füllanschluß, da ein Absperrhahn nicht zwischen Adapter und Flasche vorhanden ist. Bin mir nicht sicher ob an der Flasche ein "Rückschlag"Ventil vorhanden ist. Wie ist das bei Dir gelöst?


    Muss leider nachhaken - Die Befestigung der Flaschen nur mit den Bändern ist ja bei Tauschflaschen kein Problem. Bei meiner Füllflasche war eine andere Wandhalterung samt Stahlseil dabei.

    KWilfi Das Problem kenne ich auch. Hängt von Regenstärke, Stand des Womos und der Bauweise des Aufbaus (Rundung) ab. Hatte schon Wasser in den Seitenkästen und Lautsprechern. Tritt allerdings nicht immer auf. Habe doppelseitiges Klettband verwendet, allerdings sieht das Gegenstück außen an der Tür sch... aus.

    Hab es dann mit Magneten versucht, die allerdings zu schwach waren.

    miwasig Moin, fahre gleiches Womo (18400km ohne Probleme) habe derzeit nur 1 TFlasche und hier in España eine Tauschflasche. Beim nächsten Halt in Dland soll von Gasfachfrau die 2. evtl. reinkommen. Wo hast Du den Füllstutzen verbaut? Foto des Gaskastens und Befestigung der Flaschen würden mich interessieren.

    Frage am Rande, hast Du andere "Probleme" mit Deinem Womo festgestellt? Außer dem Leckenden Wasserhahn im Bad konnte ich bisher keine Größeren finden und Mängelisten a la Lyseo etc. sind mir fremd.

    MiVi Danke, ich schaue es mir nochmal in Ruhe an. Hatte bislang nichts passendes gesehen oder doch übersehen.

    Wenn TA aufgeführt wird müsste auch ein solcher Anschluß am Gerät sein. Habe Ding bisher noch nicht rausgehabt. Über die USB habe ich keinen Erfolg, da klemmt sich nur immer Googels Android-Auto dazwischen.

    MiVi Danke für die ausführliche Erläuterung, die sicher für alle sehr interessant ist! Zu dem Füllstutzen: Ich habe mir ein zweites "Blech" machen lassen weil das Original wirklich nicht ausreicht und um 90° gedreht ebenfalls im Kasten verschraubt.

    Den Füllstutzen habe ich bereits einmal wegen Undichtigkeit tauschen müssen, weil ich Gasgeruch im Kasten hatte. Insofern ist eine Verlegung nach außen sicherer, bin mir nur noch nicht über den Ort im klaren.

    Ich weiß, es gibt keine dumme Frage aber angesichts der unklaren gesetzlichen Lage und den widersprüchlichen Auslegungen ist eine neue Regelung mehr als notwendig. Eine Petition an den Gesetzgeber von tausenden Wohnmobilisten und Caravanern müsste doch was ausrichten können, oder haben WIR keine Chance gegen die Gas-Lobby?

    MiVi und das "natürlich" mit Gasabnahme

    und TÜV? T'schuldigung aber das Thema besprechen schon länger. TÜV verweigert wegen ...

    Überall nur in Dland gibt es mit den Tankflaschen keine Probleme, wegen Überregulierung. ormale Gasflasche ohne Duo-Control dürfen mit Riemen befestigt sein, da redet keiner von 2G oder so. Meine Tankflasche von der Gasfrau sitzt mit der mitgelieferten Halterung fester!!! In einem anderen Beitrag hat jemand von der TÜV-Abnahme berichtet, Halterung von unten durch den Kastenboden. Wie hast Du Deine Flaschen befestigt? Ist der Füllanschluß im Kasten oder nach außen verlegt?

    Die Sprachausgabe Bluetooth funktioniert zwar über das eingebaute Pioneer aber ist manchmal nicht verständlich. Aussage vonSygic, man habe keinen Einfluss da die Google nutzen.

    Würde das gerne über TA-Stecker an das Pioner Avec anschließen, da wesentlich besser. Im Source-Menü steht zwar TA aber ich sehe nirgends außen einen Anschluss. Weiß jemand wo der TA-Anschluß sein kann?

    Auf den Stell- und Campingplätzen eine Sauerei und WIR sind letztendlich die Leidtragenden.

    Waren auf dem Rückweg von Madrid auf dem Stellplatz in Puerto la Pice. Mach die Womotür auf und mein Nachbar macht sich gerade die Hose zu! ...und grüßt! Entsorgung ist auf dem Platz vorhanden. Verstehe nicht, warum der Herr aus den flachen Landen an den kleinen neuen Baum zwischen unseren Womos pieseln mußte. Na ja, der Fran... der vor uns Abfuhr drehte den Ablaßhahn auf und fuhr vom Stellplatz obwohl ein paar Meter weiter die Entsorgung war.

    Aber wer nen Hund hat findet auf vielen Rastplätzen Ecken, die mehr an das Mittelalter ohne WC oder Plumsklo erinnern!

    Sygic Womo ist nicht schlecht. Da wir manchmal mit Womo und PKW reisen und uns mit TomTom Camper und festem Navi im PKW verloren haben, haben wir die Android Sygic Camper auf 2 Geräten aber mit den Maßen vom Womo.

    Ab und an kann es vorkommen, dass Sygic wenn ich an Autobahnabfahrten vorbeifahren meint, dass ich zu schnell wäre, nervt manchmal. Gut wenn man sich vorab die Rute auf ner Karte ansieht, erspart manchmal größere Umwege.

    Die Tempolimits stimmen leider nicht! Es werden die für LKW gültigen angegeben auch für Womos bis 3,5t. Habe Sygic angeschrieben, sie wollen eine Lösung entsprechend der Fahrzeugdaten in die Software reinbringen.

    Aufgehobene Baustellen und zeitweilige oder neue Tempolimits sind nicht immer aktuell. Hilft nur die aktuelle Beschilderung zu beachten.

    Zu den neuen Tempolimits in Spanien hatte ich beim ADAC nachgefragt, da in den Flyern noch alte Daten stehen. Erste Antwort bezog sich leider nur auf Landstraßen. Warte noch auf neue Reaktion.

    Ansonsten zu Sygic: in all meinen Fällen hat der Support sofort und bislang immer positiv reagiert bzw. geholfen. Vielleicht auch interessant, Sygic baut TomTom Karten und Echtzeit-Infos auf.

    Jo, tolles Thema. Im Ernst, nach jeder Tour kommt die Frage "Jo oder Nö?"

    Wir haben auch seit der ersten Tour mit dem alten Womo nach jeder Fahrt Sinn oder "Über"Sinn geprüft und all das was wir in 3,4 oder 6 Wochen nicht benötigt haben aus dem Womo entfernt (Hund und Frau oder Frau und Hund sowie der schlechtbezahlte Fahrer sind ausgenommen) und uns so erleichtert. Es geht, wenn man will, wobei wir wieder über das MUSS einer Auflastung reden. JA, Womo sollte schon angenehmer sein als Zelten (Womo hat den Vorteil, dass man dein Zelt wegen überdeutlichen schnarchens nicht an den äußersten Rand des Platzes überführt) dennoch, man sollte bei und nach jeder Tour selbstkritisch nach vorne schauen. Auf den nur ein wenig über 44,9kg wiegende/n Fahrerin oder Fahrer kann man leider nicht verzichten. Wir können durchaus auf Mitnahmen verzichten, die einem die Fahrt vermiesen oder die Waage aufzwingen😍

    Wer in/für seinen ursprünglichen 3,5er mehr Platz möchte, der könnte mit einer Version leben, wo es hinten ausführt (war bereits hier im Forum vorgestellt, finde den Beitrag leider nicht wieder).

    Aber wer wirklich mehr Platz will, der muß halt tiefer in die Tasche greifen und ggf auf 8, 9m ausweichen.

    Unser altes Womo, Nexxo Family hatte auch zwei(Slide)Outs, die besonders bei den Enkeln beliebt waren, zwei iglu- Zelte von Decat...

    Je größer der verfügbare Raum umso größer die Möglichkeit sich aus dem Weg zu gehen, wie zu Hause!

    Der schmale Gang zwischen Küche oder Kühlschrank und WC führt zu Berührungen mit dem Partner, die man zu Hause nicht hat!!!

    Womo ist miteinander!!

    Hatten vor drei oder vier Jahren junge Leute mit nem umgebauten Kleinbus an der spanischen Nordküste getroffen. Aussage von Beiden: "Wir fahren auf Probe, wenn wir uns auf diesem kleinen Raum nicht zoffen, dann werden wir heiraten!"

    Und ehrlich im Womo gibt es bei uns auch weniger Streß und Maulerei als zu Hause. Man muß miteinander und merkt plötzlich, das dieses Miteinander LEBEN ist.

    Womo ist wie Höhle in der Frühzeit, nur fahrbar! Back To te roots!

    Bei 5,5 hat es nur gedröhnt, bin bei unserem 3,5t auf 4,9 runter. Mehr Ruhe und auch leiser als im Trabbi 😍

    Sind gerade von einem wintergerechten Ausflug nach Madrid wieder bei Malaga gelandet. Soweit es die Beschilderung erlaubte bin ich mit 110 gefahren (allerdings nicht bei dem "verdienten Regen" und die Fahrten durch die Wolken mit Sichtweiten unter 50m. Unser Citroen ist bei 110 ruhig und selbst das sehr leise Sygic war verständlich, selbst den Seufzer meiner Frau beim Überholen konnte ich hören. Denke es hängt von der Motordrezahl ab, auch bei utopischen 150 für ein Womo im 8. Ganz wäre es leiser als in anderen Kfz. Bin überzeugt von der Laufstille. Windgeräusche haben auch die teuersten Porsche und Ferrari.

    Leute, wir fahren Wohnmobile und jeder so schnell wie er möchte oder den Erläuterungen des/der Beifahrers/in noch zu hören kann oder möchte. Solange man das Rauschen des runtergedrehten Radios hören kann, ist es LEISE.

    Haben wie Westerwaldcamper an Fahrer- und Beifahrertür HEOSolution Riegelschlösser.


    Die Aufbautür ist von aussen den allseitsbekannten Riegeln von Thule gesichert, was mir letztendlich nicht gefällt. Einen besseren Hinweis für einen "Bedürftigen" darauf, dass niemand zu Hause ist, gibt es nicht. Aktuell habe ich noch keine Lösung gefunden.

    Nachts allerdings kommt von Innen eine Universalsicherung zur Beruhigung der Schläfer zum Einsatz.

    Viele informieren sich vor Fahrtantritt beim ADAC aber dort gibt es noch alte Angaben auf der Seite.

    Hhabe über die Neuregelungen informiert und um Änderung gebeten.

    Mal sehen, was die antworten.

    IxeoTime nette Geschichte, die aber eine relativ leere Garage voraussetzt, wie bei dem "BeispielWomo". Die Grundidee der oberen Befestigung finde ich überlegenswert. Die untere Führung oder in der Art wurde, glaube ich schon im Forum vorgestellt, ohne Alu-Wellblech. Wenn ich nicht irre hatte jemand Kabelkanäle verwendet. PVC und damit leichter.

    Erster Gedanke: unten U-Profil mit Spanner für die Räder (wie bei den handelsüblichen Anbauträgern) und oben in der Decke verschraubt Spannleisten mit verschließbaren Ösen, Fixierung ggf. mittig am Fahrradrahmen mit Spanngurt. Wäre auch mit dem ersten Vorschlag kombinierbar (Holzführung unten)

    Im Nachhinein ein Problem, die untere Führung müsste im Boden befestigt/verklebt/verschraubt sein, da die Fixierung auf Zug ausgelegt

    Der Gedanke das über die Nutzung der Sattelaufnahme und Klemme zu machen, erspart das Schrauben am Boden.

    Mal schauen. Aktuell nur Theorie, da bis April/Mai 2020 onTour